Gewinnerin steht fest: Das tz-Wiesn-Madl 2017 ist ...

Gewinnerin steht fest: Das tz-Wiesn-Madl 2017 ist ...
  Armin Rösl Sie erreichen den Autor unter redaktion@ebersberger-zeitung.de

Kommentar

Lieber praxisnahe Lösungen finden

  • schließen

Kommentar von EZ-Redakteur Armin Rösl zu Poings Neu-Regelung für Fahrradfahrer:

Nein, man muss als Gemeinde nicht überall mitmachen. Zum Beispiel nicht bei der Initiative „Fahrradfreundliche Kommune“. Schon gleich zweimal nicht, wenn damit zwar rechtlich gestützte, aber in der Praxis sinnlose Regelungen einhergehen. Wer glaubt, dass Radfahrer auf der Kirchheimer Allee, der Bergfeld- und der Blumenstraße sicherer unterwegs sind als auf den breiten Gehwegen, an denen teilweise sogar Radwege angebunden sind, der ist dort noch nie mit dem Fahrrad gefahren. In vorauseilendem Gehorsam eine krude und nicht verständliche Regelung einführen, ist hier fehl am Platz. Deshalb: Schluss mit der Initiative, lieber praxisnahe Lösungen finden!

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Augenzeuge der Vergewaltigung: „Keiner hat geholfen“
Sechs Tage nach der Gruppen-Vergewaltigung eines Mädchens (16) im Ortskern von Höhenkirchen-Siegertsbrunn sitzt nun auch der dritte Täter in U-Haft.
Augenzeuge der Vergewaltigung: „Keiner hat geholfen“
Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Tatverdächtiger verhaftet
Entsetzen herrscht in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, nachdem zwei Afghanen am Freitag eine 16-jährige Münchnerin vergewaltigt haben. Die Regierung von Oberbayern kündigt …
Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Tatverdächtiger verhaftet
Dorina aus Isen
Das Glück steht ihnen ins Gesicht geschrieben: Eva Dömgene Török und Daniel Dömse aus Isen freuen sich riesig über die Geburt ihres ersten Kindes. Dorina haben sie das …
Dorina aus Isen
Stadthalle Grafing: Alles mal ausprobieren
Sein Konzept hat sich bewährt. Das Stadthallen-Programm in Grafing war in der vergangenen Saison erfolgreich wie lange nicht. Jetzt gibt es ein neues.
Stadthalle Grafing: Alles mal ausprobieren

Kommentare