Armin Rösl Sie erreichen den Autor unter redaktion@ebersberger-zeitung.de

Kommentar

Lieber praxisnahe Lösungen finden

  • schließen

Kommentar von EZ-Redakteur Armin Rösl zu Poings Neu-Regelung für Fahrradfahrer:

Nein, man muss als Gemeinde nicht überall mitmachen. Zum Beispiel nicht bei der Initiative „Fahrradfreundliche Kommune“. Schon gleich zweimal nicht, wenn damit zwar rechtlich gestützte, aber in der Praxis sinnlose Regelungen einhergehen. Wer glaubt, dass Radfahrer auf der Kirchheimer Allee, der Bergfeld- und der Blumenstraße sicherer unterwegs sind als auf den breiten Gehwegen, an denen teilweise sogar Radwege angebunden sind, der ist dort noch nie mit dem Fahrrad gefahren. In vorauseilendem Gehorsam eine krude und nicht verständliche Regelung einführen, ist hier fehl am Platz. Deshalb: Schluss mit der Initiative, lieber praxisnahe Lösungen finden!

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kreis-CSU macht Cannabis-Werbung - unfreiwillig 
Die CSU gilt nicht gerade als Verfechter eine Cannabis-Legalisierung. Jetzt machte der Kreisverband unfreiwillig Werbung für die Droge. Der „Gärtner von Grafing“ hat …
Kreis-CSU macht Cannabis-Werbung - unfreiwillig 
Poing: Eulen-Quartett an der Bushaltestelle
In einer Trauerweide in Poing haben es sich vier Waldohreulen gemütlich gemacht: Sie sitzen oberhalb einer Bushaltestelle. Der Trubel unten scheint ihnen nichts …
Poing: Eulen-Quartett an der Bushaltestelle
Willkommen in Randys Gruselkabinett
Eigenen Angaben zufolge ist es der größte Halloween-/Horrorladen Europas: Der Horror-Shop in Landsham. Jetzt neu mit echten Geistern. 
Willkommen in Randys Gruselkabinett
Erwischt: Sturzbetrunkene Fahrraddiebe am frühen Morgen
Die Poinger Polizei hat am Donnerstag zwei Fahrraddiebe erwischt, die sturzbetrunken unterwegs waren. Um 7 Uhr früh. 
Erwischt: Sturzbetrunkene Fahrraddiebe am frühen Morgen

Kommentare