+
Auf diesem Kinderspielplatz am Schweigerweg in Markt Schwaben gab es am Samstagabend eine Explosion. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Mitten im Wohngebiet

Unbekannte zündeln auf Spielplatz - als Anwohner sich nähert, gibt es eine Explosion

  • schließen

Auf einem Spielplatz in einem Wohngebiet in Markt Schwaben haben Unbekannte am Samstag gezündelt. Als ein Anwohner löschen wollte, explodierte eine Spraydose.

  • In Markt Schwaben hat es eine Explosion gegeben.
  • Der Vorfall ereignete sich auf einem Spielplatz.
  • Die Polizei sucht nun die flüchtige Täter.

Markt Schwaben – Auf einem Kinderspielplatz in Markt Schwaben gab es am späten Samstagnachmittag eine Explosion mit einer etwa 75 Zentimeter hohen Stichflamme. Verletzt wurde zum Glück niemand, auch wurde nichts beschädigt, weil ein aufmerksamer Anwohner schnell reagiert hatte. Die Polizei fahndet nun nach den Tätern, die geflüchtet sind.

Markt Schwaben: Anwohner bemerkt Feuer auf Spielplatz

Laut Polizeibericht war es gegen 17.25 Uhr, als ein 75-jähriger Anwohner des Spielplatzes in der kleinen Parkanlage zwischen Schweigerweg und Dr.-Hartlaub-Ring in Markt Schwaben sah, dass im Rutschenhäuschen zwei Personen zündelten. Er lief sofort hin und entdeckte einen brennenden Karton. Die beiden Unbekannten, laut Anwohner vermutlich Jugendliche, waren geflüchtet. Der 75-jährige kletterte ins Häuschen und schob den brennenden Karton die metallene Rutsche hinunter. 

Explosion auf Spielplatz in Markt Schwaben: Anwohner hat Glück

Als er sich kurz darauf das Objekt näher ansehen wollte, explodierte eine Deospraydose, die in dem Karton war. Es entstand eine etwa 75 Zentimeter hohe Stichflamme und eine Verpuffung, heißt es im Polizeibericht vom Sonntag. Darin schreibt die Polizeiinspektion Poing: „Der Beobachter wurde trotz des hohen Gefährdungspotenzials dieser Explosion nicht verletzt. Die Kleidung des Zeugen wurde beschädigt. Am Spielplatz entstand dank des schnellen Eingreifens des Beobachters kein Schaden.“

Nach Explosion in Markt Schwaben: Täter flüchten vom Spielplatz

Die zwei tatverdächtigen Personen beschreibt der Anwohner wie folgt: schlank und nicht allzu groß. Einer der beiden trug eine dunkle langarmige Oberbekleidung mit rötlichem Schulterbesatz.

Die Polizei hat nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wegen mehrere Delikte und fahndet nach den beiden flüchtigen Unbekannten. Wer sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall bzw. zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich bei der Poinger Polizei zu melden, unter Telefon (08121) 9917-0.

Lesen Sie auch: Vandalen haben den Kinderhort im alten Schulgebäude in der Vaterstettener Gluckstraße zerstört. Auch im Schwimmbad richteten sie erheblichen Schaden an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ebersberg-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Unser brandneuer Ebersberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem Landkreis Ebersberg - hier geht es zur Anmeldung. 
Ebersberg-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Weniger Schwimmzeit: Vaterstettener laufen Sturm
Im April soll das neue Schwimmbad in Vaterstetten eröffnet werden. Ein Grund zur Freude? Längst nicht für alle!
Weniger Schwimmzeit: Vaterstettener laufen Sturm
Haus kommt weg: Platz schaffen für mehr Gräber
Poing wird immer größer, deshalb braucht‘s auch mehr Platz am Friedhof. Für dessen Erweiterung muss nun ein Haus abgerissen werden.
Haus kommt weg: Platz schaffen für mehr Gräber
Bruck: Große Ziele für kleinste Gemeinde
In Bruck gibt es einen Zweikampf um das Bürgermeisteramt. Rathauschef Josef Schwäbl hat in Angela Felzmann-Gaibinger eine Herausforderin.
Bruck: Große Ziele für kleinste Gemeinde

Kommentare