+
Hat ab Samstag einen neuen Namen: Das Bürgerhaus Poing wird zu Ehren des NS-Zeitzeugen Max Mannheimer umbenannt. 

Neuer Name

„Max-Mannheimer-Bürgerhaus“

  • schließen

Das Poinger Bürgerhaus bekommt einen Namen: „Max-Mannheimer-Bürgerhaus“. Zu Ehren und in Gedenken an den Holocaust-Überlebenden und NS-Zeitzeugen Max Mannheimer.

Poing – Der im September 2016 im Alter von 96 Jahren verstorbene Max Mannheimer hat Poing oft besucht. Der Holocaust-Überlebende und NS-Zeitzeuge erzählte in Schulen und bei verschiedenen Veranstaltungen immer wieder von den Gräueln des Zweiten Weltkriegs und in den Konzentrationslagern. Als Mahnung, das Geschehene nicht zu vergessen und niemals mehr wiederholen zu lassen. Als am 27. April 1945 der Todeszug mit KZ-Häftlingen in Poing Halt machte, war Mannheimer einer der Insassen. Er überlebte den Stopp, den viele Gefangene zur Flucht nutzen wollten – und dabei von SS-Schergen getötet wurden.

In Erinnerung und als Ehrung für sein Wirken wird das Bürgerhaus am Samstag, 20. Januar, in „Max-Mannheimer-Bürgerhaus“ umbenannt. Das hat der Gemeinderat bereits am 18. Mai 2017 einstimmig entschieden, nun wird der Beschluss umgesetzt. Die Feierstunde für geladene Gäste findet von 14 bis 16 Uhr im Bürgerhaus statt. „Max Mannheimer setzte sich für eine Welt ein, in der Humanität an erster Stelle steht und in der Fremdenfeindlichkeit keinen Platz hat“, schreibt Poings Bürgermeister Albert Hingerl in der Einladung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Burschen aus Grafing und Ebersberg scheitern knapp, Söders Maibaum zu klauen
Ein Spezialtrupp der Burschenvereine aus Grafing und Ebersberg ist in der Nacht zum Dienstag knapp damit gescheitert, einen ganz besonderen Maibaum zu entführen: den von …
Burschen aus Grafing und Ebersberg scheitern knapp, Söders Maibaum zu klauen
Wasser: Hamsterkäufe in Markt Schwaben
Hamsterkäufe in Markt Schwaben: Bürger haben sich  in den örtlichen Supermärkten im großen Stil mit Mineralwasser eingedeckt. Hintergrund: Das Trinkwasser der Gemeinde …
Wasser: Hamsterkäufe in Markt Schwaben
Marlene Theresa aus Ebersberg
Endlich ist sie da: Marlene Theresa. Das fröhliche Mädchen ist das erste Kind von Andrea und Andreas Fischer aus Traxl (Stadt Ebersberg). Ihr liebster Schatz hat am 14. …
Marlene Theresa aus Ebersberg
Grafinger Volksfest: Wiesnwache wie auf dem Oktoberfest
Wer auf dem Grafinger Volksfest schon einmal geschlägert hat oder straffällig geworden ist, hat in diesem Jahr Betretungsverbot. Eine von neuen Maßnahmen, die jetzt …
Grafinger Volksfest: Wiesnwache wie auf dem Oktoberfest

Kommentare