+
Trotz sofortiger Fahndung konnte die Polizei die Personen, die in Poing ausländerfeindliche Parolen gerufen haben, nicht erwischen. 

Mitten in Poing

Gruppe grölt ausländerfeindliche Parolen

  • schließen

Etwa 30 Personen haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Poing ausländerfeindliche Parolen gegrölt. Im Bereich der Gruber Straße. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

Poing – Laut einer Anwohnerin waren es ungefähr 30 Personen, viele davon augenscheinlich jugendlich, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Bereich der Gruber Straße in Poing ausländerfeindliche Parolen gerufen haben. Es war gegen 1.45 Uhr, als sie die Anwohnerin das Gebrüll hörte und aus dem Fenster sah. Sie verständigte die Polizei, die sofort ausrückte und die Gruppe stellen wollte. „Trotz sofortiger Fahndungsmaßnahmen konnten die Personen nicht mehr angetroffen werden“, schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht von Sonntag. Nun ist sie auf der Suche nach Zeugen, die derartige ausländerfeindlichen Ausrufe der Gruppe gehört haben und Angaben zu den Personen machen bzw. diese beschreiben können. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Poing entgegen, unter Telefon (08121) 9917-0.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dumbo, Nemo oder lieber doch der Willi
Wird es ein Elefant, ein Fisch oder Biene Majas Freund, der Willi? Bei dieser Frage zeigten sich die Bairer Räte tatsächlich überfordert.
Dumbo, Nemo oder lieber doch der Willi
25 000 Kilometer mit dem Fahrrad
Michael Weigel hat sich eine Mammutaufgabe vorgenommen: Der Forstinninger fährt von Nordkanada bis Feuerland 25000 Kilometer mit dem Fahrrad.
25 000 Kilometer mit dem Fahrrad
Die Welt mit Kinderaugen betrachtet
Kinder betrachten die Welt mit anderen Augen. Was sie interessant finden, fällt ihren Eltern vielleicht nicht einmal dann auf, wenn sie direkt daran vorbeigehen.
Die Welt mit Kinderaugen betrachtet
Haus nur zur Hälfte genehmigungsfähig
Wer von Ebersberg kommend nach Kirchsee fährt, sieht rechts, also Richtung Norden, bei der Abfahrt vom Spannleitenberg das ehemalige Forsthaus. Das soll abgerissen …
Haus nur zur Hälfte genehmigungsfähig

Kommentare