1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Poing

Mitten in Poing: Ölspur über einen Kilometer sorgt für Verkehrsbehinderungen

Erstellt:

Von: Armin Rösl

Kommentare

Feuerwehr
Die Freiwillige Feuerwehr hat rund eineinhalb Stunden die Fahrbahn gereinigt. (Symbolbild) © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Ein Auto hat am Montag während der Fahrt in Poing viel Öl verloren - die Spur zog sich gut einen Kilometer lang. Der Verursacher muss die Reinigungskosten zahlen.

Poing - Eine Ölspur, die sich auf gut einen Kilometer erstreckte, hat am Montag in Poing für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Wie die Polizei meldet, war die Fahrbahn vom Rewe-Markt (Am Hanselbrunn) bis zum Vauhaus (an der Kreuzung Gruber/Alte Gruber Straße) mit Öl verschmiert. Ein Anrufer hatte dies über den Notruf der Integrierten Leitstelle in Erding mitgeteilt.

Die Freiwillige Feuerwehr Poing beseitigte die Ölspur, die Reinigungsarbeiten dauerten der Polizei zufolge eineinhalb Stunden. Hierfür musste die Kreuzung Gruber Straße/Plieninger Straße teilweise gesperrt werden.

Polizei Poing findet den Verursacher

Auf der Suche nach dem Verursacher ist die Polizei fündig geworden: Eine Streifenbesatzung der Poinger Dienststelle traf an der OMV-Tankstelle einen 29-jährigen Poinger, dessen Auto einen technischen Defekt hatte. Aufgrund dessen hatte es so viel Öl verloren, heißt es im Polizeibericht. Den Mann erwarte nun die Rechnung für den Feuerwehreinsatz. 

Auch interessant

Kommentare