Collage mit sieben Köpfen
+
Das Team der Initiative Poing Unverpackt.

Startschuss

Neue Initiative plant Unverpackt-Laden mit Café für Poing

  • Armin Rösl
    vonArmin Rösl
    schließen

Eine neue Initiative plant, in Poing einen Unverpackt-Laden mit Café zu eröffnen. Erster Schritt dorthin: die Gründung einer Genossenschaft.

Poing – Die Lebensmittel sollen möglichst regional, vorwiegend in Bio-Qualität und bezahlbar sein. Vor allem aber sollen sie: ohne Verpackung sein. Das ist die Idee von sieben engagierten Bürgerinnen und Bürgern aus Poing und Umgebung, die in Poing einen Unverpackt-Laden mit Café eröffnen wollen. Es wäre nach Zorneding das zweite Geschäft dieser Art im Landkreis Ebersberg.

Poing: Engagement von Poinger*innen für Poinger*innen

„Unverpackt bedeutet, dass man seine eigenen Behälter (Gläser, Beutel etc.) mitbringt und die unverpackte Ware direkt im Laden abfüllt“, erläutert die neu gegründete Initiative Poing Unverpackt auf ihrer Internetseite. Weiter: „In unserem Café mit gemütlicher Atmosphäre bieten wir selbst gebackenen Kuchen, vegan und nicht vegan, leckeren Kaffee von regionalen Röstereien und vieles mehr an.“

Initiative will Genossenschaft gründen

Damit dieses Projekt in die Tat umgesetzt werden kann, will die Initiative eine Genossenschaft gründen mit dem Motto „Von Poinger*innen für Poinger*innen“. Hierzu gibt es eine Online-Umfrage, bei der unter anderem der Bedarf nach einem Unverpackt-Laden abgefragt wird. Ebenfalls zu finden auf der Internetseite (Adresse am Ende dieses Textes).

Bedarf abfragen via Umfrage im Internet

Eine der Initiatorinnen ist die 30-jährige Maria Lindner aus Markt Schwaben, die bis vor wenigen Jahren in Poing gewohnt und hier unter anderem den Plastikfrei-Stammtisch ins Leben gerufen hat. „Wir sind ein bunter Haufen unterschiedlichsten Alters, mit und ohne Familien, Normalos, Nerds und Ökos“, sagt Lindner. Sie alle vereine der Wunsch, weniger Verpackungsmüll und Plastik im Alltag zu haben, „denn uns liegt die Umwelt und die Zukunft aller am Herzen“. Die weiteren Aktiven im Team: Markus Brennhäußer (53 Jahre), Sandra Fuchs (42), Annika Krätschmer (30), Veronika Molin (34), Tobias Fuchs (44) und Lotte Bitsch (57). Wer mitmachen möchte, findet Infos ebenfalls auf der Internetseite.

Auf der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten

Räumlichkeiten für den Unverpackt-Laden mit Café habe man noch keine, berichtet Maria Lindner. Erste Gespräche seien zwar geführt worden, als nächsten konkreten Schritt wolle die Initiative nun aber die Umfrage und deren Ergebnisse abwarten. Und danach eine Genossenschaft gründen. Anteile kann laut Lindner jeder kaufen und somit dem Projekt das nötige Startkapital geben. „Wir wollen einen wertvollen Beitrag für Poing und Umgebung leisten – fair für alle!“, heißt es auf der Website.

Die Adresse der Internetseite: www.poing-unverpackt.de

Interessenten können der Initiative auch eine E-Mail schreiben: info@poing-unverpackt.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare