+
Bei einer Schlägerei in Poing am Bergfeldsee ging es um Zigaretten. Ein 16-Jähriger aus Poing wurde bewusstlos geschlagen.

Schlägerei am Karfreitag

Drei junge Männer schlagen 16-Jährigen bewusstlos - wegen Streit um Zigaretten

Es ging nur um eine Zigarette. Dann wurde eine Schlägerei daraus. Die Polizei musste geholt werden.

Poing - Es ging um Zigaretten: Am Karfreitag, um 1.25 Uhr, kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung unter vier Heranwachsenden und einem Jugendlichen auf einer Parkbank am Bergfeldsee. 

Unvermittelt ins Gesicht geschlagen

Drei 19 beziehungsweise 20 Jahre alte Männer aus dem Landkreis München fragten einen 18-Jährigen aus Poing, der dort saß, nach Zigaretten. Da er keine hatte, schlugen sie ihm unvermittelt ins Gesicht. Ein ebenfalls anwesender 16-Jähriger aus Poing bekam dabei auch heftige Schläge ab, sodass er kurzzeitig sogar das Bewusstsein verlor. 

Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung

Die drei Täter konnten kurze Zeit später durch eine Polizeistreife in der Nähe des Tatortes angetroffen werden. Die Jugendlichen erwartet nun eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. 

Alle Beteiligten waren nach Mitteilung der aufnehmenden Streifenbeamten „ziemlich alkoholisiert“. Die Verletzten konnten sich selber in ärztliche Behandlung begeben. 

ez

Lesen Sie dazu auch: Kopfnuss, Schwitzkasten, Faustschläge

Hier kam es ebenfalls zu einer Auseinandersetzung: Nach Schlägerei: Ebersberger liegt verletzt am Bahnsteig

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SPD zum Teil hinter der AfD
Europa ist weit weg. Jedenfalls war das bei der Wahl 2014 so. Nicht einmal die Hälfte aller Landkreisbürger beteiligte sich damals am Urnengang. Das war diesmal anders. …
SPD zum Teil hinter der AfD
Kinderwerkstatt kommt an den Dobelwald
Die Stadt Grafing baut einen neuen Kindergarten. Dieser entsteht direkt am Dobelwald - in einer ehemaligen Werkstatt eines Steinmetzbetriebs.
Kinderwerkstatt kommt an den Dobelwald
Anwohner klagen nach Schulbus-Unfall: „Wann machen die endlich etwas?“
Schwerer Unfall bei Herrmannsdorf: Am Freitagmittag sind zwei Schulbusse zusammengestoßen. 15 Kinder wurden verletzt, drei von ihnen schwer.
Anwohner klagen nach Schulbus-Unfall: „Wann machen die endlich etwas?“
Horror-Freitag: Vier Schwerverletzte im südlichen Landkreis
Neben dem schweren Busunglück in Herrmannsdorf bei Glonn haben sich am Freitag, 24. Mai, noch weitere schwere Verkehrsunfälle im südlichen Landkreis Ebersberg ereignet.
Horror-Freitag: Vier Schwerverletzte im südlichen Landkreis

Kommentare