+
„Ihr seid das wichtigste Kapital“: Rektorin Luitgard Stephan-Wagenhäuser bei der Abschlussfeier der Mittelschule. 

Abschlussfeier der Anni-Pickert-Mittelschule Poing im Océ-Event-Center

Ein Vormittag ohne Handys und Kopfhörer

  • schließen

63 Absolventen haben heuer an der Anni-Pickert-Mittelschule Poing ihren Abschluss gemacht. Sei es den Qualifizierenden Hauptschulabschluss oder die Mittlere Reife.

Poing – Am Freitagvormittag erhielten die Schüler im Océ-Event-Center ihre Zeugnisse. Am Abend fand am gleichen Ort der Abschlussball statt.

Rektorin Luitgard Stephan-Wagenhäuser gab in ihrer Rede zu, dass sie schon vor Beginn der Abschlussfeier staunend und schmunzelnd eine Veränderung an den Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Jahrgangsstufe festgestellt habe, als diese das Event-Center betraten: „Wo waren denn heute Eure geschlitzten Hosen? Wo Eure Handys? Eure Kopfhörer?“. Schon am Auftreten und Erscheinungsbild merke man, dass dies heute kein alltäglicher Schultag sei, sondern ein besonderer, fügte Stephan-Wagenhäuser hinzu. Die Schulleiterin sprach den Absolventen Mut und Glück für die Zukunft aus und sagte: „Ihr seid das wichtigste Kapital, das wir haben.“

Rektorin dankt allen guten Geistern

In ihrer Rede bedankte sich die Rektorin bei allen, die in den vergangenen Wochen, Monaten und Jahren den Schulweg der jetzigen Absolventen begleitet haben: den Lehrern sowie allen anderen in der Schule, wie die Jugendsozialarbeit und „die guten Geister“ wie Chorleiterin Angelika Wonnemann.

Die Köpfe von morgen

„Ihr seid die Kräfte und Köpfe von morgen. Poing ist stolz auf Euch“, sagte Poings Dritter Bürgermeister Günther Scherzl in Vertretung von Bürgermeister Albert Hingerl. „Nehmt die sozialen Fähigkeiten, die ihr an der Schule gelernt habt, mit ins Leben“, appellierte er an die Jugendlichen.

Auch Jörn Bülck, Leiter der Seerosenschule, sprach zu den Absolventen und lobte insbesondere die Zusammenarbeit zwischen der Anni-Pickert-Schule und dem Förderzentrum.  

Lesen Sie dazu auch: Handyverbot an den Schulen: Die meisten Rektoren sind dagegen

oder auch: Aus alt wird gut

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer (48) erleidet tödliche Verletzungen
Ein tödlicher Motorradunfall ereignete sich am Sonntagnachmittag auf der Straße von Ebersberg nach Hohenlinden, auf Höhe der Einfahrt zur Deponie Schafweide.
Motorradfahrer (48) erleidet tödliche Verletzungen
Auf geht’s nach Ostra - dafür haben alle trainiert
900 Kilometer haben sie vor sich und sie haben Schokoriegel, Traubenzucker und Bier dabei, damit auch alle durchhalten auf dem Weg von Markt Schwaben nach Italien.
Auf geht’s nach Ostra - dafür haben alle trainiert
Ida Maria aus Kirchseeon
Die Familie Katharina und Stefan Reinhart aus Kirchseeon freut sich: Am 20. August kam in der Kreisklinik in Ebersberg die kleine Ida Maria, das dritte Kind des Ehepaars …
Ida Maria aus Kirchseeon
Radfahrer (67) stürzt in Hinterhof und stirbt
In Poing ist ein Radfahrer so schwer gestürzt, dass er seinen Verletzungen erlag. Der Unfall gibt der Poinger Polizei Rätsel auf, es wurde ein Gutachter eingeschaltet.
Radfahrer (67) stürzt in Hinterhof und stirbt

Kommentare