1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Poing

Fahrradfahrerin von Lkw erfasst - sie stirbt noch am Unfallort

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Seeholzer

Kommentare

Poing (Bayern): 81-jährige Radfahrerin stirbt bei Unfall mit Lkw
Die Unfallstelle in Poing. Die Frau starb noch am Unfallort. © Thomas Gaulke

Sie erlitt so schlimme Kopfverletzungen, dass ihr Leben nicht mehr zu retten war. Bei einem Unfall in Poing ist eine Frau ums Leben gekommen.

Poing – Kurz nach 15.30 Uhr erhielt die Polizei Poing einen Einsatzalarm wegen eines Verkehrsunfalls mit Personenschaden. Obwohl die Rettungskette laut Polizei sehr schnell anlief und auch ein Rettungshubschrauber sofort vor Ort war, verstarb die Fahrradfahrerin noch an der Unfallstelle.

Poing: Fahrradfahrerin von Lkw erfasst - sie stirbt noch am Unfallort

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war die 81-jährige Radfahrerin auf der Gruber Straße ortseinwärts unterwegs gewesen, als sie auf Höhe der Hausnummer 60 bei einer Verkehrsinsel die Straßenseite wechseln wollte. Zur gleichen Zeit befuhr ein 35-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Lastzug die Gruber Straße in Fahrtrichtung Grub.

Tödlicher Unfall bei Poing: Ungebremst über Verkehrsinsel

Nach Zeugenaussagen Unbeteiligter fuhr die Frau mit ihrem Rad in langsamer Geschwindigkeit, aber ungebremst über die Verkehrsinsel hinaus auf den Fahrstreifen des Lkw. 

Der Lastwagenfahrer versuchte noch über den Geh- und Radweg auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Radfahrerin prallte mit dem Fahrrad auf Höhe der Hinterachse des Lkw-Anhängers gegen die linke Seite des Anhängers und kam anschließend zu Sturz. Sie verstarb an ihren schweren Kopfverletzungen.

Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde von der Staatsanwaltschaft ein Gutachter beauftragt. Während der Unfallaufnahme war die Gruber Straße komplett gesperrt. 

Bleiben Sie aktuell im Landkreis Ebersberg

Und abonnieren Sie unseren wöchentlichen und brandneuen Ebersberg-Newsletter mit den wichtigsten Geschichten und Meldungen der Woche. Hier geht es zur Anmeldung. Jetzt kam es zu einem Frontalzusammenstoß im Kreis Schongau. Bei dem Unfall starben vier Menschen.

Auch interessant

Kommentare