+
Die Poinger Polizei nahm erfolgreich die Fahndung auf. 

Auf Kreuzung

Mitten in Poing: Betrunkene umringen Auto

  • schließen

Mitten in der Nacht haben stark betrunkene Männer mitten in Poing ein Auto umringt. Der Fahrer und seine Lebensgefährtin konnten entkommen.

Poing – An der Kreuzung Plieninger/Hauptstraße in Poing konnte ein 21-jähriger Autofahrer in der Nacht von Freitag auf Samstag nicht mehr weiterfahren. Der Grund: Mehrere stark betrunkene Männer umringten das Auto. Es war 2.15 Uhr, als der 21-jährige Poinger, der mit seiner Lebensgefährtin unterwegs war, hatte anhalten müssen, weil einer der Männer mitten in der Kreuzung stand, teilt die Polizeiinspektion Poing mit. Wie sich später herausstellte, handelte es sich um einen 20-jährigen Pakistani aus dem Landkreis Rosenheim. Der trat gegen den Kotflügel des Wagens, der Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Poing: Betrunkener tritt gegen Kotflügel

Um die Situation nicht eskalieren zu lassen, ist der Autofahrer weitergefahren – direkt zur Poinger Polizei, um den Vorfall zu melden. Daraufhin rückten mehrere Streifenfahrzeuge aus. Durch den Hinweis eines Mannes, der sich in einer Gaststätte nahe der Kreuzung aufgehalten hatte, dass die Männer mit einem Taxi in Richtung Neufarn gefahren seien, fuhren die Polizisten hinterher. In der Ortsmitte von Neufarn konnten sie die Männer antreffen, darunter auch den Täter. Diesen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Foto bewegt ganz Ebersberg: Wie Feuerwehrmann Sven Lagreze das Großfeuer erlebte
Das Bild von dem erschöpften Feuerwehrmann hat die Menschen berührt. Wir waren mit dem Ebersberger einen Tag nach dem schlimmen Brand noch einmal am Einsatzort.
Foto bewegt ganz Ebersberg: Wie Feuerwehrmann Sven Lagreze das Großfeuer erlebte
Wohnhaus in Flammen - 100 Helfer kämpfen gegen Brand - Feuerwehrmann verletzt - Video
Großbrand im Zentrum von Ebersberg: In der Eberhardstraße stand das Haus der Glaserei Mascher im Vollbrand. Rund 100 Feuerwehrkräfte sind im Einsatz. Die Rauchschwaden …
Wohnhaus in Flammen - 100 Helfer kämpfen gegen Brand - Feuerwehrmann verletzt - Video
Aßlinger Gemeinderat einig: Wir lehnen Gewerbehof ab
Keine Zustimmung für das Mammutprojekt Gewerbehof in Lorenzenberg! Da war sich der Aßlinger Gemeinderat einig. Die Pläne widersprechen dem Bebauungsplan diametral.
Aßlinger Gemeinderat einig: Wir lehnen Gewerbehof ab
SPD Zorneding: Antwort auf „zukunftvergessene Politik“
Bianka Poschenrieder ist nun auch offiziell Bürgermeisterkandidatin in Zorneding.
SPD Zorneding: Antwort auf „zukunftvergessene Politik“

Kommentare