+
Als Prinzessin verkleidet hielt der evangelische Pfarrer Michael Simonsen gestern den Faschingsgottesdienst.

Faschingsgottesdienst

„Darum nun heiter, nicht verzagen: Schritte gehen, Leben wagen!“

  • schließen

Mit wallendem Prinzessinenhaar hat Poings evangelischer Pfarrer Michael Simonsen seinen Faschingsgottesdienst gehalten. Komplett in Reimform. Weil: „Es wird viel zu selten gelacht.“

Poing – Zum achten Mal hat Poings evangelischer Pfarrer Michael Simonsen einen Faschingsgottesdienst gehalten – komplett in Reimform. Von der Begrüßung über alle Gebete bis hin zum Schlusssegen. Selbst getextet, freilich auch die Predigt. Am gestrigen Sonntag war die Christuskirche sehr gut gefüllt beim etwas anderen Gottesdienst, bei dem nicht nur der Pfarrer selbst verkleidet war,
als Prinzessin mit wallendem blonden Haar.

Auch einige der Besucher waren geschminkt und/oder maskiert gekommen und hörten die Worte Gottes und des Pfarrers in einmal anderer Form. Und mit Schmunzeln. Wie sagte Simonsen doch im Vorfeld als Begründung, warum er einen Faschingsgottesdienst veranstaltet: „Es wird viel zu selten gelacht, auch in der Kirche.“

Hier ein Auszug aus der Faschingspredigt von Pfarrer Michael Simonsen:


„Als ,Christi Narren’ bleiben wir
in Gott, der seine Liebe hier
im Evangelium hat verkündet,
und alles Leiden überwindet!
Nur mutig: Fehler machen ist das Leben,
denn fehlerfrei wird es nicht geben.
Durch Gottes Geist erkenn’ ich bald,
im freien Fall finde ich Halt.
Wenn er in fallender Bewegung,
mich sachte hält in jeder Regung.
So schäm’ ich mich des Glaubens nicht,
er ist in Dunkelheit mein Licht.
Ganz gleich, wo ich doch bin und stehe,
auf wessen Pfade ich gerade gehe,
wohin mein Weg mich führt und bringt,
ob traurig, leer oder beschwingt.
Gibt’s Leben auch nicht frei von Leid,
die Seele ist bei Gott befreit!
Darum nun heiter, nicht verzagen:
Schritte gehen,
Leben wagen!“  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Kommunalwahl im Ebersberger Landkreis: CSU mit Wahlergebnis zufrieden
Nach Kommunalwahlen im Landkreis Ebersberg: Die Partei lobt das starke Abschneiden auf Kreisebene. In zwölf von 20 Kommunen hatten CSU-Kandidaten gewonnen.
Nach Kommunalwahl im Ebersberger Landkreis: CSU mit Wahlergebnis zufrieden
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Stand Dienstag: +++128 Infizierte+++
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Infizierte, Hintergrundberichte, Hinweise - hier gibt es die wichtigsten Entwicklungen zur Krise im Live-Ticker.
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Stand Dienstag: +++128 Infizierte+++
Berufsbildungswerk Kirchseeon: 46 neue Wohnungen für Pflegeschüler
Das Berufsbildungswerk St. Zeno verändert sich, der Marktgemeinderat genehmigt Bauanfrage. Enstehen sollen 46 Wohnungen mit 61 Betten.
Berufsbildungswerk Kirchseeon: 46 neue Wohnungen für Pflegeschüler
Kunst in Corona-Zeiten: Ein bisschen Farbe und Freude 
Sabrina Sturm aus Poing hat etwas Farbe und Abwechslung in den Corona-Alltag gezaubert: Die Hobbykünstlerin stellte ihre Bilder spontan im Garten aus. 
Kunst in Corona-Zeiten: Ein bisschen Farbe und Freude 

Kommentare