Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen

Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen
+
Die Musikkapelle Poing hat im Garten des Seniorenzentrums ihr erstes Konzert nach der Corona-Zwangspause gespielt. 

Gratis-Konzerte im Garten

Musik ist Trumpf im Seniorenzentrum

  • Armin Rösl
    vonArmin Rösl
    schließen

Während des Corona-Lockdowns gab‘s das erste Gratis-Konzert im Garten des Seniorenzentrums Poing. Nach und nach folgten weitere. Und es geht weiter.

Poing – Mitglieder des Chores des Bayerischen Rundfunks, die Musikkapelle Poing, Hobbymusiker vom Poinger Music-Treff: In den vergangenen Tagen und Wochen waren mehrmals Künstler im Garten des Seniorenzentrums Poing zu Gast, um ehrenamtlich und kostenlos für die Bewohnerinnen und Bewohner, für Verwandte, für das Personal und – indirekt – auch für die Nachbarn zu musizieren. „In allen Fällen sind die Künstlerinnen und Künstler auf mich zugekommen und haben gefragt, ob sie spielen dürfen“, erzählt Mimona Tabbali. „Ich habe es gerne und dankend für die Bewohner angenommen“, fügt die Leiterin des Seniorenzentrums hinzu.

Den Reigen begonnen haben in der Zeit des Corona-Lockdowns die beiden Poinger Hobbymusiker Thomas Schuh und Thomas Steinbrunner. Sie spielten und sangen an einem Nachmittag eine halbe Stunde Schlager und Oldies. Die Bewohnerinnen und Bewohner sahen und hörten von den Balkonen und von ihren Zimmern aus, bei geöffneten Fenstern, zu. Einige der Seniorinnen und Senioren sangen textsicher mit, so mancher legte ein paar Tanzschritte hin.

Sängerinnen und Sänger des Bayerischen Rundfunkchors. 

Es folgten, Anfang Juli, vier Mitglieder des Rundfunkchores, die ebenfalls etwa eine halbe Stunde lang im Garten auftraten. Bei schönem Wetter sangen sie klassische Lieder, berichtet Heimleiterin Mimona Tabbali. Nach dem Konzert hielt die gute Laune an: „Die Bewohner waren sehr gelöst und so wurde anschließend zu flotter Musik vom Band noch das eine oder andere Tänzchen im Garten gewagt.“

Ein paar Tage später war die Musikkapelle Poing zu Gast. Es war ihr erstes Konzert nach der Corona-Zwangspause und auch hier hatten die Bewohner sowie das Personal viel Freude, berichtet Tabbali. Weil alle so begeistert waren, habe sie kurzerhand entschieden, die Musikkapelle für das Sommerfest des Seniorenzentrums im nächsten Jahr zu engagieren.

Thomas Steinbrunner, Becky Schuh, Ines Wagner und Thomas Schuh (v.li.) vom Poinger Music-Treff. 

Apropos Sommer: Vor wenigen Tagen gab’s im Garten ein Grillfest für die Bewohner, hier spielten erneut Mitglieder des Poinger Music-Treffs: Ines Wagner (Gesang, Gitarre), Becky Schuh (Gesang), Thomas Steinbrunner (Gitarre, Keyboard, Percussion), Thomas Schuh (Gesang, Cello) und als Spezialgast Andreas Otten, Wirt des Lokals und der Kulturbühne „Zum Andal“. „Wir spielten ordentlich was zum Schunkeln und Mitklatschen“, erzählt Thomas Schuh, Organisator des Poinger Music-Treffs. Von Austropop wie STS und Peter Cornelius über deutsche Schlager wie „Fiesta Mexicana“ bis hin zum Kufsteinlied. „Da war ungelogen der Bär los.“ Schuh berichtet außerdem, dass das Seniorenzentrum schon fürs nächste Grillfest angefragt habe, ob die Poinger Hobbymusiker nicht spielen wollten. Drei vom Music-Treff (ein regelmäßiger Musiker-Stammtisch beim „Zum Andal“) haben bereits zugesagt.

„Musik ist für die Senioren nicht nur Unterhaltung oder ein schönes Erlebnis, es verbessert die Stimmung“, sagt Heimleiterin Mimona Tabbali. Musik könne genutzt werden, damit ein pflegebedürftiger Mensch seine Emotionen durch Mitsingen oder beim lauten Summen abbauen kann. „Musik entspannt und beruhigt die Bewohner. Viele verbinden damit wunderbare Erinnerungen an zum Beispiel ihre Familie und ihre Jugend.“ Und deshalb soll es, wenn das Wetter mitspielt, beim nächsten Grillfest auch wieder Live-Musik im Garten des Seniorenzentrums geben. Für die Bewohner, das Personal – und die Nachbarn.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Markt Schwaben: Mutmaßliche Diebesbande gefasst
Drei moldauische Staatsangehörige stehen im Verdacht, zahlreiche Artikel aus mindestens zwei Einzelhandelsgeschäften gestohlen zu haben. Das teilt das Polizeipräsidium …
Markt Schwaben: Mutmaßliche Diebesbande gefasst
Mysteriöses Loch tief im Forst entdeckt - Archäologe hat bereits erste Theorie
Im Ebersberger Forst ist ein mysteriöses Loch entdeckt worden. Wahrscheinlich wurde es schon vor Jahrhunderten angelegt. Wann genau und von wem – dazu herrscht großes …
Mysteriöses Loch tief im Forst entdeckt - Archäologe hat bereits erste Theorie
Mysteriöser Brunnen tief im Forst: Reaktionen aus ganz Deutschland - und eine dringende Warnung
Der geheimnisvolle, jahrhundertealte Schacht tief im Ebersberger Forst interessiert Menschen aus ganz Deutschland. Das freut die Forscher, birgt aber auch Gefahren. Die …
Mysteriöser Brunnen tief im Forst: Reaktionen aus ganz Deutschland - und eine dringende Warnung
Ebersberger Betten für Rumänien
Die Kreisklinik hat Betten nach Siebenbürgen (Rumänien) geschickt - mit Hilfe der Ebersberger Feuerwehr. In Ebersberg wurden sie ausrangiert.
Ebersberger Betten für Rumänien

Kommentare