+
Gisela Bruhn und Rochus Mayr in ihrer kleinen Werkstatt, die früher ein Gartenhäuschen war.

Kulturtage Poing

Erinnerungen aus Holz

  • schließen

Bei den Kulturtagen Poing präsentieren Gisela Bruhn und Rochus Mayr ihre Werke aus Holz. Die Schalen und Stifte sind Erinnerungen an alte Bäume. Ein Werkstattbesuch. 

Poing – Mit einem Holztisch hat alles angefangen. Vor etwa einem Jahr kaufte Rochus Mayr einen fürs Wohnzimmer. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin Gisela Bruhn suchte er später auf der Messe Heim & Handwerk eine passende Holzschale. Dort gab es zwar viele, aber keine, die die beiden so richtig vom Hocker gehaut hätte. „Du, das können wir auch selber“, sagte Gisela Bruhn zu Rochus Mayr.

Zuhause in Poing verwandelten die beiden das Gartenhäuschen in eine Werkstatt mit Drechselbank, Arbeitstisch, Sägen, Fräs- und Schleifmaschinen. Bruhn holte sich Tipps von ihrem Sohn und dessen Frau, die beide gelernte Schreiner sind. Dann legte sie los: Aus einem Holzstück fertigte sie die erste Schale an. Fräsen, viel schleifen, am Schluss das Werk einölen.

Das hat ihr so viel Spaß gemacht, dass es nicht bei einer Schale geblieben ist. Und während sie immer wieder an der Werkbank tätig ist, fertig Mayr Kugelschreiber und Füller aus Holz an. Hast-du-nicht-gesehen haben die beiden 61-Jährigen ein neues Hobby gefunden und werkeln seither regelmäßig gemeinsam in ihrer kleinen Werkstatt. Der kleine Pumuckl von Schreinermeister Eder hätte seine Freude daran und würde sich hier richtig wohlfühlen.

An diesem Wochenende zeigen sie ihre Werke im Rahmen der Kulturtage Poing in der Aula der Anni-Pickert-Schule. Die Ausstellung ist am heutigen Samstag von 14 bis 18 Uhr geöffnet, am Sonntag von 14 bis 17 Uhr. Wer Gisela Bruhn kennt (und das tun viele in Poing, ist sie doch seit Jahrzehnten Bäckereifachverkäuferin und war jahrelang auch am Wochenmarkt), weiß, dass sie nett und herzlich erzählen kann. Das tut sie auch bei ihren Holzschalen, von denen jede eine eigene Geschichte hat. Mit Fotos dokumentiert vom Ast bzw. Stamm bis zum fertigen Werk.

Aus einem Teil eines alten Baumes, der am Wildpark stand, hat Gisela Bruhn diesen Kerzenhalter geschaffen.

„Meine Idee ist es, die Geschichte eines Baumes zu erhalten und zu erzählen“, sagt Bruhn. Extra Holz kaufen, das tut sie nicht. Sie sucht und findet es, oder bekommt es geschenkt. „Wenn jemand einen alten Baum im Garten hat, der wegen Krankheit gefällt werden muss, möchte ich ihn in einer anderen Form erhalten.“ Das hat sich bereits rumgesprochen, sodass Menschen zu ihr kommen, die ein Stück Baum als Kunstwerk quasi weiterleben lassen wollen. „Ich freue mich über jedes Holz“, sagt Gisela Bruhn. Am liebsten, weil am einfachsten zu verarbeiten, Obstbäume.

Welche Art und Form Schale aus einem Stück Stamm entsteht, das weiß die 61-Jährige vorher nie so genau. Eine grobe Vorstellung habe sie zu Beginn schon, aber: „Die eigentliche Idee kommt während der Arbeit.“ Dann geht’s dahin und sie macht ein totes Stück Holz wieder lebendig – und erhält Erinnerungen.

Zum Beispiel an einen mächtigen Baum, der nahe des Wildparks Poing stand und gefällt werden musste. Ein Teil davon ist jetzt eine Kombination aus Schale und Kerzenhalter. Gisela Bruhn lächelt, als sie das Werk zeigt: „Das ist doch schön, auf diese Art ein Stück von Poing zu erhalten.“ Ja, das ist es.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Traktor überschlägt sich: Mann stürzt Böschung hinab und stirbt
Am Dienstagabend erlitt ein 30-jähriger Traktorfahrer tödliche Verletzungen, als sein Traktor an einer Böschung umstürzte.
Traktor überschlägt sich: Mann stürzt Böschung hinab und stirbt
Poinger CSU nominiert parteilosen Thomas Stark (54) für Bürgermeisterwahl
Dieser Mann kommt an bei der Poinger CSU: Fast einstimmig hat sie Thomas Stark zum Bürgermeisterkandidaten gekürt.
Poinger CSU nominiert parteilosen Thomas Stark (54) für Bürgermeisterwahl
Grafinger Alpenverein feiert 100. Geburtstag
Vor 100 Jahren, als der Deutsche Alpenverein gerade mal seit 50 Jahren bestand, schlossen sich ein paar Grafinger und Ebersberger Bergvagabunden in einer Sektion …
Grafinger Alpenverein feiert 100. Geburtstag
Volksfest Vaterstetten: Auftakt nach Maß
Auf eine friedliche Vaterstettener Wiesn! Nachdem der Einzug der Vereine im vergangenen Jahr buchstäblich ins Wasser gefallen war, sorgte Petrus heuer für …
Volksfest Vaterstetten: Auftakt nach Maß

Kommentare