+
Westlich der bisherigen Hundewiese (Foto) an der Bergfeldstraße wird das neue Areal eröffnet.

Umnutzung

Gymnasiumstatt Hundewiese

  • Armin Rösl
    vonArmin Rösl
    schließen

Die öffentliche Hundewiese in Poing wird diese Woche geschlossen. Es gibt aber schon Ersatz.

Poing – Die schlechte Nachricht für alle Hundebesitzer: Die Poinger Hundewiese an der Bergfeldstraße wird in dieser Woche geschlossen. Die gute Nachricht: Westlich davon wird eine neue eröffnet – das Areal steht ab Samstag, 27. Oktober, zur freien Verfügung.

Seit Mai 2012 gibt es die landkreisweit einzige öffentliche Hundewiese in Poing-Nord. Etwa 1,2 Hektar ist sie groß, die neue ist mit 3000 Quadratmetern ein Viertel davon. Angelegt worden ist auch sie von der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) der Bauträger und Investoren am Bergfeld – freiwillig. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Poing. Auf der neuen Fläche wurden laut ARGE etwa sechs Kubikmeter Humus aufgeschüttet und eingeebnet. „Anschließend säte das Landschaftsarchitekturbüro Max Bauer eine Wiesenmischung, um einen belastbaren Untergrund für alle Hunde und Besitzer herzustellen. Die Saat ist bereits aufgegangen und eingewachsen“, heißt es in einer Pressemitteilung vom Montag. Auch auf der neuen Fläche können Hunde frei und ohne Leine laufen gelassen werden.

Die bisherige Hundewiese wird in den nächsten Tagen abgetragen und für das Neubaugebiet W7 vorbereitet und archäologisch untersucht. Auf diesem Areal entsteht Poings künftiges Gymnasium.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare