+
Weil der Verkehr nicht hoch sei, sieht das Landratsamt Ebersberg keine Notwendigkeit für eine Ampel an der Kreuzung Neufarner Straße/Wittelsbacher- und Schulstraße.

Neufarner Straße

Landratsamt: „Kreuzung nicht unfallträchtig“

  • schließen

Der südliche Ortseingang von Poing bleibt, wie er ist. Das Landratsamt Ebersberg sieht keinen Bedarf für eine Fußgängerampel an der Neufarner Straße.

Poing – Das Landratsamt Ebersberg als zuständige Behörde für Kreisstraßen sieht keine Notwendigkeit, am südlichen Ortseingang von Poing, auf der Neufarner Straße, Maßnahmen zu ergreifen für mehr Sicherheit von Fußgängern. Das geht aus einer Antwort an die Gemeindeverwaltung Poing hervor, die Bürgermeister Albert Hingerl in der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend veröffentlicht hat. Ausgangspunkt waren Anträge eines Anwohners in der Bürgerversammlung, der den Umbau der Querungshilfe und die Errichtung einer Ampelanlage an der Kreuzung Neufarner Straße/Wittelsbacher- und Schulstraße forderte. Insbesondere mit Blick auf Schulkinder. Der Gemeinderat unterstützt dies.

Das Landratsamt verweist darauf, dass die Kreuzung nicht unfallträchtig und das Verkehrsaufkommen nicht zu hoch sei. „Es gibt hier keine Probleme“, heißt es in dem Schreiben. Sollte die Gemeinde Änderungen wünschen, müsste sie diese mit den zuständigen Behörden absprechen und die Kosten tragen. Hingerl kündigte eine Machbarkeitsstudie an.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jugendkapelle Gelting-Poing holt 2. Platz: David gegen Goliaths
Beim Ober-/Niederbayern-Musikwettbewerb „Spielen wie die Meister“ hat die Jugendkapelle Gelting-Poing den zweiten Platz erreicht. Eine grandiose Leistung, weil: 
Jugendkapelle Gelting-Poing holt 2. Platz: David gegen Goliaths
Spaziergänger macht schockierenden Fund nahe Naturschutzgebiet: Behörden alarmiert
Beim Schwammerl suchen machte ein Spaziergänger in einem Wald bei Loitersdorf eine Entdeckung. Unweit des Brucker Mooses lagert Ungewöhnliches in einem Wäldchen.
Spaziergänger macht schockierenden Fund nahe Naturschutzgebiet: Behörden alarmiert
SPD setzt auf Jugend und „neues Denken“
Ohne Gegenstimme ist Omid Atai, angehender Jurist aus Poing, zum Landratskandidaten der Sozialdemokraten für die Kreistagswahl am 15. März 2020 nominiert worden.
SPD setzt auf Jugend und „neues Denken“
Grafinger Marktplatzstreit scheint beigelegt
Der schier endlose Streit um das künftige Gesicht des Grafinger Marktplatzes scheint beigelegt. Dank der Beteiligung der Bürger.
Grafinger Marktplatzstreit scheint beigelegt

Kommentare