+
Home-Office: Felix (li.) und Lukas bemalen Steine und legen sie an Spazierwege.

Aktion in Corona-Zeiten

Kinder bemalen Steine: Farbkleckse in grauen Zeiten

  • Armin Rösl
    vonArmin Rösl
    schließen

Um Spaziergänger und Jogger ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, sammeln Lukas (4) und Felix (9) Steine, bemalen sie und legen sie wieder aus. An Spazierwegen im Poinger Park.

Poing – Beim Familienspaziergang in diesen Tagen hatten Lukas (4 Jahre) und Felix (9) aus Poing die Idee: Das könnten wir auch machen! Steine sammeln, zuhause bemalen, und dann auslegen. „Wir haben immer wieder mal gesehen und davon gehört, dass es solche Aktionen gibt“, erzählt Einer von vielen Farbklecksen.Papa Holger Stegemann. Beim Spaziergang also sagten die beiden Jungs: „Das könnten wir auch machen!“ Seitdem sammeln sie Steine, bemalen sie und legen sie wieder irgendwo hin, zum Beispiel am Wegesrand. Vorwiegend im Bergfeldpark in Poing-Nord, in dessen Nähe die Stegemanns wohnen. „Die Steine sollen kleine bunte Farbkleckse sein“, sagt der Papa.

Einer von vielen Farbklecksen.

Poing: Home-Office der anderen Art

Er arbeitet normalerweise in einem Hotel, wegen der Corona-Pandemie ist er momentan in Kurzarbeit; seine Frau Stefanie arbeitet für ihren Arbeitgeber im Home-Office. Dort sind auch die Kinder aktiv – Lukas für die Steine, Felix für die Schule und die Steine. Der große Bruder macht mit, nachdem er die Schularbeiten (der Drittklässler bekommt jeden Sonntag von seiner Lehrerin einen Wochenplan per E-Mail an die Eltern geschickt) erledigt hat. Gemeinsam pinseln sie verschiedene Farben und Motive auf die Steine, frei nach Lust und Laune. Beim nächsten Spaziergang werden sie im Park verteilt. „Wer einen bunten Stein entdeckt, darf ihn natürlich gerne mit nach Hause nehmen“, sagen die beiden Kinder.

Schon über 50 Steine gesammelt und ausgelegt

Lukas und Felix haben in den vergangenen Tagen über 50 Stück gesammelt, angemalt und danach wieder verteilt. Die Aktion geht freilich weiter, um etwas Farbe in die momentan eher graue Welt zu bringen. Und dem einen oder anderen Spaziergänger ein kurzes Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Weitere Aktion im Bergfeldpark Poing

Unabhängig von Lukas und Felix liegt im Poinger Bergfeldpark seit Kurzem eine kleine Reihe aus bunten Steinen. Auf einem Zettel hat jemand geschrieben: „Liebe Spaziergänger, malt doch zu Hause einen Stein an und legt ihn dazu. Mal sehen, wie lang unsere Schlange während der Coronazeit wird?! Seid kreativ!“ Einige Steine bilden schon eine kleine, bunte Schlange. Zu finden ist sie direkt am Wegrand östlich des Wohngebiets Zauberwinkel, am Eingang zum Park von der Bergfeldstraße/Westring aus.

Ebenfalls bunt und schön: Am Rande des Bergfeldparks gab es wegen Corona in den vergangenen Tagen eine etwas andere Bilder-Ausstellung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare