+
Damit Bürger gratis Bus und S-Bahn fahren können, kauft die Gemeinde Poing acht IsarCard-Tickets und wird sie ausleihen.

Beschlossen

Kostenlos Bus und S-Bahn

  • schließen

Die Gemeinde Poing kauft acht IsarCard-Tickets zur Gratis-Ausleihe für Bürger. Damit insbesondere Senioren kostenlos Bus und S-Bahn fahren können.

Poing – Die Gemeinde Poing wird fünf Tickets der IsarCard 60 bzw. 65 sowie drei normale IsarCard für den MVV-Gesamtbereich anschaffen und sie Bürgern kostenlos zur Verfügung stellen. Das hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am Donnerstagabend mit großer Mehrheit beschlossen. Bevor die Tickets gekauft werden, wird die Verwaltung ein Konzept für die Ausleihe erstellen. Erst dann werde das Gratisangebot starten, sagte Bürgermeister Albert Hingerl (SPD).

Vorbild wird die Nachbargemeinde Kirchheim sein, die seit Kurzem vier Monatstickets der IsarCard angeschafft hat. Gegen ein Pfand in Höhe von 50 Euro oder den Ausweis sowie gegen eine freiwillige Spende (die dem Naturschutz zugutekommt) für die tageweise Inanspruchnahme werden die Tickets an Bürger sowie an Mitarbeiter der Verwaltung sowie das Personal der Kindertagesstätten und des Seniorenzentrums ausgeliehen.

Wie berichtet, haben sowohl die CSU- als auch die SPD-Fraktion entsprechende Anträge zur freien Nutzung des Öffentlichen Nahverkehrs an Poings Bürgermeister bzw. den Gemeinderat gestellt. Die CSU forderte die Anschaffung von fünf IsarCard 60 bzw. 65, um Senioren die Möglichkeit zum kostenlosen Bus- und S-Bahnfahren zu bieten.

In diesem Zusammenhang schlug SPD-Gemeinderätin Maria Lindner in der Sitzung vor, nicht nur Seniorentickets zur Verfügung zu stellen, sondern die IsarCard auch für alle. Damit insbesondere Alleinerziehende oder Jugendliche in den Genuss kommen können. Der Gemeinderat stimmte beiden Anträgen mehrheitlich zu. Die Kosten für die Anschaffung der IsarCard-Tickets übernimmt die Gemeinde.

Darüber hinaus erteilte der Gemeinderat der Verwaltung den Auftrag zu prüfen, ob und in welcher Form die Gratisnutzung der Busse im Verbund PPA (Pliening, Poing, Anzing) für Bürger umgesetzt werden kann. Hier ist insbesondere mit den beteiligten Nachbargemeinden die Finanzierungsfrage zu klären. Den entsprechenden Antrag hierzu hatte die SPD-Bürgerliste gestellt. Die Fraktion von CSU-Aktive Bürger hatte einen ähnlichen Antrag eingereicht, bezogen auf Senioren. Die Verwaltung wird nun jedwede Möglichkeiten prüfen.

Dritter Bürgermeister Günter Scherzl und sein Fraktionskollege Bernhard Slawik (beide FWG) sehen die Anträge skeptisch. Mit Blick auf das ganzheitliche Mobilitätskonzept, welches die Gemeinde laut Bürgermeister Hingerl ab April konkret angehen werde, seien die jetzigen Vorschläge lediglich „Insellösungen“, sagte Slawik in der Gemeinderatssitzung. Die Anträge von SPD und CSU seien zwar gut, sagten er und Scherzl, beide plädierten aber dafür, erst das Gesamtkonzept abzuwarten.

CSU-Fraktionssprecher Ludwig Berger und SPD-Gemeinderat Reinhard Tonollo antworteten, dass man mit den Anträgen das Konzept nicht infrage stellen wolle. Allerdings werde noch einige Zeit vergehen, bis dieses steht und umgesetzt wird. Die jetzt vorgebrachten Vorschläge, insbesondere die Anschaffung der IsarCard-Tickets, seien ein erster kleiner Schritt, der kurzfristig umgesetzt werden könnte.

Werner Dankesreiter und Manfred Kammler (beide Bündnis90/Die Grünen) mahnten an, dass für die Ausleihe der IsarCards ein Konzept erarbeitet werden müsse, schließlich bedeute dies einen Mehraufwand für die Verwaltung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Luca aus Ebersberg
Oh je, da hat sich der kleine Luca aber arg erschreckt. Der Bursche ist nach Amira (13) und Emilia (6) das dritte Kind von Franziska und Marcel Tepper aus Ebersberg und …
Luca aus Ebersberg
Brutal auf Ausländer eingeprügelt: „Döner-Schläger“ empfinden das Urteil als zu hart
Die Schläger, die 2015 einen Döner-Laden am Ebersberger Bahnhof überfallen und zwei Afghanen schwer verletzt hatten, sitzen erneut vor Gericht. Das ist der Grund.
Brutal auf Ausländer eingeprügelt: „Döner-Schläger“ empfinden das Urteil als zu hart
Arkadische Träume in Ebersberg
Nach gut besuchten Ausstellungstagen beim Arkadien-Festival in Ebersberg lädt Peter Kees zu weiteren spannenden Veranstaltungen in die Galerie Alte Brennerei.
Arkadische Träume in Ebersberg
Frontal gegen Baum
Die B12 musste bei Hohenlinden am Mittwochnachmittag gesperrt werden. Ein Autofahrer war von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt.
Frontal gegen Baum

Kommentare