Bus fährt auf einer Straße durch die Landschaft
+
Mit Beginn des Schuljahres am 8. September wird der Regionalbusverkehr PPA (Poing-Pliening-Anzing) mit zusätzlichen Fahrten insbesondere im Gemeindegebiet von Poing verbessert.

Öffentlicher Nahverkehr

Mehr Busse, dichterer Takt, bessere Verbindungen

  • Armin Rösl
    vonArmin Rösl
    schließen

Ab dem 8. September fahren die PPA-Linienbusse in Poing in dichterem Takt. Mit den zusätzlichen Fahrten wird das Angebot insbesondere abends besser.

Mit Beginn des Schuljahres am 8. September wird der Regionalbusverkehr PPA (Poing-Pliening-Anzing) mit zusätzlichen Fahrten insbesondere im Gemeindegebiet von Poing verbessert. Dies hat der Gemeinderat Poing nun beschlossen, der Gemeinderat Pliening hat hierfür in seiner Juli-Sitzung ebenfalls grünes Licht gegeben. Mit dem neuen Fahrplan werden mehrere Taktlücken in Verbindung mit der S-Bahn geschlossen. Die Änderungen erfolgen im Zuge der Auswertung einer Fahrgastumfrage und eines Ansinnens aus dem Poinger Haupt- und Finanzausschuss, teilt die Verwaltung mit.

Buslinie 461 (Poing S-Bahnhof Süd - Anzing - Obelfing und zurück)

Die bisherige Lücke vormittags von Montag bis Freitag wird mit einer Fahrt um 10.23 Uhr ab dem Poinger S-Bahnhof geschlossen. Damit wird der Stundentakt im Anschluss bis zum Mittag fortgesetzt. Nachmittags (Montag bis Freitag) finden bislang zwischen 14 und 17 Uhr keine Fahrten statt. Ab September werden hier zwei Fahrten angeboten, sodass die Linie dann stündlich bedient wird. „Zusammen mit der Linie 465 können damit zwei direkte Fahrten pro Stunde von Poing nach Anzing angeboten werden und die Anbindung von Anzing an die S-Bahn würde sich nachmittags signifikant verbessern“, heißt es in der Stellungnahme der Gemeindeverwaltung Poing.

Änderungen bei den Linien 462 und 464

Linie 462 (Poing S-Bahnhof Süd – Rathaus – Angelbrechting – Poing S-Bahnhof Süd) und Linie 464 (Poing S-Bahnhof Nord – Mitterfeldring/Stahlgruber – Bergfeldsee – Poing S-Bahnhof Nord):

PPA- Linien

Der öffentliche Nahverkehr in den Gemeinden Poing, Pliening und Anzing läuft zum Großteil über das PPA-Verbundsystem. Die Buchstaben stehen für die beteiligten Gemeinden Poing, Pliening und Anzing. Gemäß der jeweiligen Größe und den gefahrenen Kilometern im jeweiligen Gemeindegebiet werden die Kosten entsprechend aufgeteilt.

Hier werden zusätzliche Fahrten am Abend (Montag bis Samstag) eingeführt. Bislang erfolgt von Montag bis Samstag auf der Linie 464 die letzte Abfahrt am Poinger S-Bahnhof um 20.44 Uhr, auf der Linie 462 um 21.03 Uhr. Später eintreffende S-Bahnen werden bislang lediglich über die Linien 460 und 461 bedient, allerdings nur in einzelnen Teilbereichen. Durch die Fahrplanänderung ergibt sich laut Verwaltung ein 40-Minuten-Takt für die Linien 462 und 464, womit jede zweite S-Bahn angebunden wird. „Die letzte Abfahrt auf der Linie 462 ab S-Bahnhof soll um 23.43 Uhr erfolgen, während auf der Linie 464 noch ab 0.04 Uhr eine Fahrt in das nördliche Gemeindegebiet beginnt“, schreibt das Rathaus.

Die Gesamtkosten der Fahrplanausweitung betragen laut Verwaltung rund 64.240 Euro brutto pro Jahr. Hiervon entfallen gemäß der Vereinbarung zwischen den drei beteiligten Gemeinden 45 823 Euro auf Poing, 752 Euro auf Pliening und 17.666 Euro auf Anzing. Die gefahrene Mehrleistung der Linienbusse gibt die Gemeinde Poing mit insgesamt 27.570 Kilometer an.

Lesen Sie auch: Die Gemeinde Poing hat einen unverhofften Geldsegen in Höhe von über 26 Millionen Euro erhalten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Annika aus Baiern
Da haben sich die Freunde richtig ins Zeug gelegt und Theresa und Markus Steiner aus Baiern traditionsgemäß herzlich zum ersten Kind gratuliert. Annika heißt das …
Annika aus Baiern
Offenbar Süchtiger kommt mit gefälschtem Rezept in Baldhamer Apotheke
Eine aufmerksame Angestellte einer Apotheke in Baldham hat verhindert, dass ein Medikament in falsche Hände gerät. Die Polizei sucht einen jungen Mann.
Offenbar Süchtiger kommt mit gefälschtem Rezept in Baldhamer Apotheke
Mysteriöser Brunnen tief im Forst: Reaktionen aus ganz Deutschland - und eine eindringliche Warnung
Der geheimnisvolle, jahrhundertealte Schacht tief im Ebersberger Forst interessiert Menschen aus ganz Deutschland. Das freut die Forscher, birgt aber auch Gefahren.
Mysteriöser Brunnen tief im Forst: Reaktionen aus ganz Deutschland - und eine eindringliche Warnung
Partys und laute Musik: See in Oberbayern wird zum Problem-Ort - Polizei erntet nur Gelächter
Ein See in Oberbayern entwickelt sich abends und nachts zum Problem: Es kommt zu Partys mit Ruhestörungen. Polizei und Gemeinde reagieren nun.
Partys und laute Musik: See in Oberbayern wird zum Problem-Ort - Polizei erntet nur Gelächter

Kommentare