+
Schon wieder ist Poings Hauptstraße gesperrt. Dieses Mal wird ein neuer Fahrbahnbelag aufgebracht.

Sperrung Hauptstraße

Augen zu und durch

  • schließen

Poings Hauptstraße wird erneut gesperrt. Dieses mal für zwei Wochen, weil ein neuer Fahrbahnbelag aufgebracht wird.

Nachdem die Bauarbeiten (Verlegung von Fernwärmeleitungen sowie neue Wasser- und Abwasserrohre) abgeschlossen sind, ist Poings Hauptstraße seit Montag erneut gesperrt. Dieses Mal, weil die Fahrbahndecke komplett saniert wird. Laut Mitteilung der Gemeinde Poing und des für diese Kreisstraße namens EBE 1 zuständigen Landratsamtes werden die Arbeiten bis zum 18. November dauern.

Nachdem einige Geschäftsleute ihren Unmut über die Maßnahme zur jetzigen Zeit geäußert hatten, fand im Rathaus ein Gespräch mit Gewerbetreibenden sowie Vertretern des Landratsamtes, der Gemeinde Poing, den Auftraggebern, dem Gewerbeverband sowie der Polizeiinspektion Poing statt. „Dabei wurden gemeinsam die Vor- und Nachteile einer Voll- bzw. Teilsperrung erörtert. Gemeinsam einigte man sich auf die bevorstehende Vollsperrung“, teilt das Rathaus mit.

Die Sperrung zieht sich von der Ampelkreuzung an der Neufarner Straße bis zur Anzinger Straße hin. Der Anliegerverkehr wird laut Gemeindeverwaltung grundsätzlich bestehen bleiben. Während des Einbaus der Deckschicht werde dies jedoch nicht mehr möglich sein.

Claudia Krönert, Inhaberin des Wein- und Feinkost-Ladens „Genuss Entdecker“, ist mit dem Zeitpunkt der Baumaßnahme ganz und gar nicht einverstanden. Sie befürchtet einen jähen Wintereinbruch, weshalb sich die Fahrbahnsanierung hinziehen könnte – zum Nachteil der Gewerbetreibenden, die vorm Start des Weihnachtsgeschäfts stehen: „Wir können nur alle hoffen, dass der Winter lediglich ein ganz kurzes Gastspiel hält und dass die Baustelle zum 18. November abgeschlossen ist.“

Da die Sanierung der Hauptstraße bereits seit Jahren in der Diskussion steht, hätte man diesen Winter auch noch abwarten können, so Krönert. Nun aber heißt’s Augen zu und durch – und hoffen, dass der Zeitplan eingehalten wird. Spannend werde es allerdings zu sehen, ob und wie der neue Fahrbahnbelag die schweren Baustellenfahrzeuge, die nach der Sanierung weiterhin über die Hauptstraße fahren werden, erträgt.

Während der Bauzeit haben die Geschäfte an der Hauptstraße weiterhin geöffnet und sind – außer in den Tagen, in denen die neue Fahrbahndecke aufgebracht wird – auch mit dem Auto zu erreichen.

Armin Rösl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

St. Martin Zorneding: Neuer Pfarrer kommt erst im September
Die gute Nachricht ist: Zorneding soll einen katholischen Pfarrer bekommen, der auch länger bleibt. Die schlechte Nachricht: Der neue Seelsorger kommt erst im September.
St. Martin Zorneding: Neuer Pfarrer kommt erst im September
Nach Hiobsbotschaft nur positive Signale
„Wir müssen jetzt handeln und eine schnelle Lösung auf den Weg bringen.“ Martin Schedo treibt dieses allgegenwärtige Mantra im Hinterkopf wie Treibstoff an. Von einer …
Nach Hiobsbotschaft nur positive Signale
Timo aus Ebersberg
Timo lässt sich von gar nichts aus der Ruhe bringen. Er hat es sich in Mamas Armen erst einmal gemütlich gemacht und genießt. Der niedliche Bub ist nach Paul das zweite …
Timo aus Ebersberg
Für Breitband breit aufgestellt
Gute 100 Tage ist Hans Rumpfinger als Leiter des Ebersberger Amtes für für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (ADBV) nun schon im Amt. Eine offizielle Einführung …
Für Breitband breit aufgestellt

Kommentare