+
Die Pfadfinder helfen momentan bei der Tafel.

Erweitertes Angebot wegen Corona

Tafel hat genug Lebensmittel:Ab sofort auch für Arbeitslose offen

  • Armin Rösl
    vonArmin Rösl
    schließen

Die Poinger Tafel öffnet nun auch für jene Bürger, die wegen Corona kurzfristig arbeitslos sind. Beispielsweise für Selbstständige. Lebensmittel sind genug vorhanden.

Poing – Von der Poinger Tafel gibt es gute Nachrichten in diesen Corona-Zeiten, erstens: Sie hat weiterhin jeden Mittwoch von 10 bis 11 Uhr geöffnet, im Garten der evangelischen Christuskirche. Zweitens: „Wir haben genügend Lebensmittel, um wesentlich mehr Menschen und Familien versorgen zu können“, sagt Tafel-Leiterin Christine Bloch. Dank großzügiger Spenden von Lebensmittelmärkten und anderen Lieferanten der Tafel. Darunter sind auch Bäckereien mit frischen Backwaren.

Poing: Tafel wird gut mit Lebensmitteln versorgt

Weil die Lage bei der Poinger Tafel so gut ist, öffnet sie in diesen Krisenzeiten nicht nur für nachgewiesen sozial bedürftige Poinger, sondern auch für all jene, die coronabedingt kurzfristig arbeitslos geworden sind. Hierzu zählen auch Selbstständige wie Inhaber von kleinen Läden und Geschäften, die derzeit geschlossen bleiben müssen. „Die Ausgabe erfolgt unbürokratisch“, sagt Bloch: „Die einzigen Bedingungen sind ein Euro für den Einkauf mitzubringen sowie eine große Einkaufstasche, einen sauberen Stoffbeutel für Brot und Semmeln sowie eine Gefriertasche für die Kühlware.“

Tafel weitet Kundenkreis aus

Dieses Angebot gilt für Menschen, die in den Gemeinden Poing und Pliening angemeldet sind, so die Tafel-Leiterin. Sie ermuntert: „Wir (das ehrenamtliche Helferteam sowie die Pfadfinder, die seit zwei Wochen die Tafel tatkräftig unterstützen) legen uns für ein gemeinsames Miteinander so ins Zeug, dann möchten doch die Betroffenen den Mut haben, zur Tafel zu kommen. Auch, wenn dieser Schritt sehr schwerfallen mag.“ Niemand brauche sich zu schämen.

Ostergeschenk und Bitte um Milchprodukten

Als Ostergeschenk erhält jeder Besucher an diesem Mittwoch, 8. April, einen Einkaufsgutschein, kündigt Bloch an.

Einziger Engpass herrsche momentan bei Milchprodukten, berichtet die Tafel-Leiterin. Wer H-Milch, Joghurt, Butter, Quark etc. spenden will, kann die Lebensmittel am Mittwoch zwischen 7.30 und 9 Uhr in der Christuskirche abgegeben.  

Auf einer Überblickskarte haben wir Lokale und Geschäfte zusammengestellt, die derzeit einen Lieferservice und/oder Abholdienst anbieten. Wer möchte, kann sein eigenes Geschäft eintragen. 

Mehr Informationen zum Coroanvirus im Landkreis Ebersberg gibt's hier!

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare