1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Poing

Umzug der Polizei nach Grub wird konkreter

Erstellt:

Von: Armin Rösl

Kommentare

null
Auf diesem Gelände in Grub wird die neue Polizeiinspektion Poing gebaut. © Johannes Dziemballa

Dass die Polizeiinspektion Poing in den Ortsteil Grub umziehen wird, steht fest. Nur wann? Jetzt werden die Pläne konkreter.

Poing – Wann der Umzug der Polizeiinspektion Poing von Poing-Süd nach Grub erfolgt, steht noch nicht fest. Allerdings konkretisieren sich die Pläne jetzt. Die Landtagsabgeordnete Doris Rauscher (SPD) teilt mit, dass das Innenministerium auf ihre Anfrage hin bekannt gegeben habe, dass die Planungen für einen Umzug in die nächste Phase gehen würden. Rauscher: „Das bayerische Innenministerium wird nach dem grünen Licht aus dem Staatlichen Bauamt Rosenheim nun beantragen, die ausgewählte Fläche in Grub der Bayerischen Polizei zur Bewirtschaftung zu übertragen. Als Baumaßnahme im Staatshaushalt eingeplant werden soll die neue Polizeiinspektion laut Innenministerium zum Doppelhaushalt 2021/22“. Das schreibt die Landtagsabgeordnete in ihrer am 19. Mai veröffentlichten Pressemitteilung.

Poing: Mitteilung des Innenministeriums

Darin heißt es weiter, dass das Staatliche Bauamt Rosenheim ein baufachliches Gutachten erstellt habe „mit dem Ergebnis, dass das Grundstück im Poinger Ortsteil Grub für einen Neubau der Polizeiinspektion auf Grund seiner Lage und Beschaffenheit gut geeignet sei. Entsprechend lautete auch die Unterbringungsempfehlung der Immobilienverwaltung des Freistaats.“ Bei dem Grundstück handelt es sich um das Areal an der Senator-Gerauer-Straße, auf dem die ehemaligen Hühnerställe der Landesanstalt für Landwirtschaft stehen; gegenüber befindet sich die Flüchtlingsunterkunft. Beide Grundstücke gehören dem Freistaat Bayern.

Polizei Poing in marodem Gebäude

Allerdings, so Doris Rauscher, gebe es eine Einschränkung in der Antwort des Innenministeriums: Wann eine Finanzierung tatsächlich möglich ist, hänge davon ab, wie viele Hochbaumittel in den nächsten Doppelhaushalten zur Verfügung stehen würden. Die SPD-Landtagsabgeordnete appelliert an die Staatsregierung, den Umzug nicht auf die lange Bank zu schieben: „Da die aktuelle Polizeiinspektion Poing eigentlich schon seit Jahren nicht mehr dem Standard eines modernen Dienstgebäudes entspricht, muss sichergestellt werden, dass der Neubau in Grub in der Prioritätenliste der Staatsregierung weit oben steht!“

Die Polizeiinspektion Poing war am Wochenende mehrmals im Einsatz, unter anderem, um einen Bierdieb zu fangen. 

Auch interessant

Kommentare