Eine Festnahme (Symbolfoto)
+
Eine Festnahme (Symbolfoto)

Familienstreit eskaliert

Polizei muss Prügel-Pärchen bändigen: 15-Jährige und 30-Jähriger rasten in Poing völlig aus

In Fesseln endete der Montagabend für einen 30-Jährigen und seine 15-jährige Freundin in Poing. Die Polizei musste die beiden bändigen: Er landete im Krankenhaus, sie in elterlicher Obhut.

Poing - Das Drama begann mit einem Anruf. Wie die Polizei am Dienstag, 20. Juli, mitteilte, habe die Mutter der 15-Jährigen aus Neufarn (Gemeinde Vaterstetten) ihre Familie gebeten, dass sie selbst, ihre 15-jährige Tochter und deren 30-jähriger Freund aus Poing abgeholt werden. Daraufhin fuhr ihr 21-jähriger Neffe, gemeinsam mit einem 20-jährigen Freund, in die dortige Friedensstraße. Als sie die laut Polizei alkoholisierte 15-Jährige in das Auto setzen wollten, kam es zum Streit. Der völlig betrunkene Freund des Mädchens habe daraufhin die beiden Abholer schlagen wollen. Wegen seiner, laut Polizeibericht, deutlich über zwei Promille traf er aber niemanden. Stattdessen stürzte er und verletzte sich am Kopf.

Freund und Freundin mussten gefesselt werden

Polizei und Rettungsdienst wurden verständigt. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung schlug die 15-Jährige um sich, weshalb sie gefesselt werden musste. Auch ihr Freund wurde zunehmend aggressiv und musste gefesselt werden.

Während der polizeilichen Aufnahme kam schließlich der 39-jährige Bruder des Volltrunkenen und schlug diesem ins Gesicht.

30-Jähriger im Krankenhaus

Der 30-Jährige wurde aufgrund seiner Kopfverletzung ins Krankenhaus gebracht. Dort verhielt er sich laut den Beamten ruhig. Die Tochter, die schon mehrmals polizeilich aufgefallen sei, wurde zusammen mit ihrer Mutter nach Hause gefahren. Alle strafrechtlich relevanten Delikte werden zur Anzeige gebracht.

hg

Ebersberg-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Ebersberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Ebersberg – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare