+
Fünf Tickets der „IsarCard60“ und drei normale „IsarCard“ verleiht die Gemeinde Poing an ihre Bürger.

Feiner Zug

Poing verleiht gratis MVV-Tickets

  • schließen

Die Gemeinde Poing verleiht ab Mai an ihre Bürger gratis MVV-Tickets. Für den Gesamtbereich. 

Poing – Die Gemeinde Poing verleiht an ihre Bürger ab dem 1. Mai kostenlos MVV-Tickets. Das gaben Bürgermeister Albert Hingerl und Rathaus-Geschäftsführer Thomas Stark in der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend bekannt. Die Verwaltung hat fünf Tickets der „IsarCard 60“ (für Senioren) und drei normale „IsarCards“ angeschafft. Alle Karten gelten für das Gesamtnetz des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes (MVV). Die Tickets können von allen Bürgern ausgeliehen werden, die ihren Erstwohnsitz in Poing haben, erläuterten Hingerl und Stark.

In der Sitzung am 7. Februar hatte der Gemeinderat auf entsprechende Anträge der CSU- sowie der SPD-Fraktion hin beschlossen, den Bürgern kostenlos MVV-Tickets für Bus, S-, U- und Trambahn zur Verfügung zu stellen. Hierfür hat die Verwaltung nun insgesamt acht Fahrkarten angeschafft.

In der Sitzung am Donnerstag wurden Konzept und Prozedere erläutert. Die wichtigsten Informationen im Einzelnen:
• Die Buchungs- und Ausgabestelle für die drei Tickets der „IsarCard“ ist das Bürgerbüro im Rathaus.
• Die Buchungs- und Ausgabestelle für die fünf Tickets der „IsarCard 60“ ist das Jugendreferat (an der Friedensstraße 3).
• Die Bürger können die Tickets per E-Mail, telefonisch oder persönlich bei einem Mitarbeiter des Bürgerbüros oder des Jugendreferats reservieren. Dies ist maximal vier Wochen im Voraus möglich. Die Kontaktdaten stehen auf der Internetseite der Gemeinde: www.poing.de.
• Die Ticketausgabe erfolgt nach den allgemeinen Öffnungszeiten der Gemeinde (Montag bis Freitag von 8 bis 12.30 Uhr sowie Donnerstag zusätzlich von 14 bis 18 Uhr).
• Bei der Abholung der Fahrkarte muss ein Formular mit den Daten der Person ausgefüllt werden.
• Für die Ausleihe muss ein Pfandbetrag in Höhe von 50 Euro hinterlegt werden.
• Es können maximal zwei Tickets pro Haushalt/Tag ausgeliehen werden.
• Die Fahrkarten können maximal zwei Mal wöchentlich (je nach Verfügbarkeit) auf zwei nicht aufeinander folgenden Tagen ausgeliehen werden.
• Die Tickets müssen am Folgetag spätestens um 8.30 Uhr persönlich zurückgegeben werden. Wer es am Freitag abholt fürs Wochenende, muss es am Montag bis 8.30 Uhr zurückgeben.
• Am Wochenende (Freitag bis Sonntag) können die Tickets einmal pro Monat an eine Person ausgegeben werden.
• Bei Verlust der Fahrkarte muss der Nutzer diese ersetzen.

Das Angebot richtet sich hauptsächlich an Geringverdiener, an Alleinerziehende sowie an Senioren und Jugendliche, die sich eine Fahrkarte nicht immer leisten können. Außerdem möchte die Gemeinde mit der Gratis-Ausleihe den Umstieg auf den Öffentlichen Nahverkehr attraktiver machen.   rm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schlägerei am Bergfeldsee - es ging um Zigaretten
Es ging nur um eine Zigarette. Dann wurde eine Schlägerei daraus. Die Polizei musste geholt werden.
Schlägerei am Bergfeldsee - es ging um Zigaretten
Erbbaurecht vertagt - die SPD ist nicht traurig darüber
Wer nicht erbt, hat schlechte Karten auf ein Eigenheim in seiner Heimatgemeinde Egmating. Das bleibt vorerst so.
Erbbaurecht vertagt - die SPD ist nicht traurig darüber
Bayerischer Landtag aus der Innenschau - sie findet es spannend
Wie funktioniert eigentlich der bayerische Landtag? Darüber konnte sich jetzt Marie-Sophie Schmid aus Glonn ein Bild machen.
Bayerischer Landtag aus der Innenschau - sie findet es spannend
Zum Dank ein kleines Denkmal - weil alles gutging
Als Ruheort und als Mahnung wollen die Verantwortlichen das Ensemble verstanden wissen. Maibaum aufstellen kann gefährlich werden.
Zum Dank ein kleines Denkmal - weil alles gutging

Kommentare