+
Die Bewerberinnen und Bewerber der SPD-Bürgerliste mit Spitzenkandidat Reinhard Tonollo (vorne, 4.v.li.) und Ortsvorsitzender Cornelia Gütlich (li.). 

Kommunalwahl 2020

Bürgermeisterwahl Poing: Es bleibt bei vier Bewerbern

  • schließen

Reinhard Tonollo (SPD), Thomas Stark (CSU), Günter Scherzl (FWG) und Marc Salih (FDP) sind die Bewerber für Poings Bürgermeisteramt. Die Grünen verzichten auf einen Kandidaten. 

Poing – Die Poinger Grünen sind die einzige Gemeinderatsfraktion bzw. der einzige Ortsverband ohne eigenen Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl 2020. Das steht nun nach der Aufstellung der Liste der Kandidatinnen und Kandidaten des Ortsverbandes von Bündnis90/Die Grünen endgültig fest. Wie Gemeinderatsmitglied Manfred Kammler mitteilt, haben die Grünen insgesamt zwölf Bewerberinnen und Bewerber (möglich sind maximal 24 Personen, entsprechend der Größe des Poinger Gemeinderates), darunter die drei amtierenden Gemeinderatsmitglieder Kammler, Sieglinde Pehl und Werner Dankesreiter.

Grüne Poing: 12 Kandidaten

Somit werden bei der Wahl am 15. März vier Kandidaten für die Nachfolge von Bürgermeister Albert Hingerl (SPD), der nach 20 Jahren im Amt nicht mehr antreten wird, zur Wahl stehen: Reinhard Tonollo (SPD), Thomas Stark (CSU), Günter Scherzl (FWG), und Marc Salih (FDP).

SPD Poing: 24 Kandidaten

Der SPD-Ortsverband hat am Freitagabend seine Bewerberinnen und Bewerber in einer Versammlung nominiert, mit Tonollo als Spitzenkandidat auf Platz 1. Wie schon in der Vergangenheit, wechseln sich in der Listenfolge Frauen und Männer ab. Neben Hingerl scheidet ein weiteres SPD- und Poinger Urgestein auf eigenen Wunsch nächstes Jahr aus dem Gemeinderat aus und stellt sich nicht mehr zur Wahl: Dr. Rainer Koch.

„Aufbruchsstimmung“ in Poinger SPD

SPD-Ortsvorsitzende Cornelia Gütlich spricht von einer „Aufbruchsstimmung“: „Ein Wechsel steht an und viele neue Kandidatinnen und Kandidaten finden sich auf unserer Liste, erfahrene Fraktionsmitglieder scheiden aus oder gehen bewusst und gewollt in die zweite Reihe.“ Das Ziel sei eine „gute Politik für ein Poing, in dem man sich wohlfühlt, in dem alle gerne zuhause sind“.

Lesen Sie hier Berichte zu den Kandidaten Reinhard Tonollo (SPD), Günter Scherzl (FWG) und Thomas Stark (CSU)

Die SPD-Liste:

1. Reinhard Tonollo

2. Cornelia Gütlich

3. Peter Maier

4. Michaela Tonollo

5. Omid Atai

6. Christina Tarnikas

7. Dominik Hohl

8. Susann Elsner

9. Robert Zitzlsperger

10. Jessica Kropp

11. Markus Brennhäußer

12. Arasu Atai

13. Marco Elsner

14. Bärbel Kellendorfer- Schmid

15. Robin Ziegler

16. Solveig Hansen

17. Bastian Buitkamp

18. Sandra Kerscher

19. Lorenz Hansen

20. Claudia Demmel

21. Wolfgang Gerrer

22. Sylvia Vassilian

23. Michael Gütlich

24. Sabrina Geiger

Die Grünen-Liste:

1. Sieglinde Pehl

2. Werner Dankesreiter

3. Christina Landgraf

4. Daniel Becker

5. Yvonne Großmann

6. Gunter Schmidt

7. Manfred Kammler

8. Alexander Putz

9. Katja Stemmler

10. Oliver Schlecht

11. Eva-Maria Giedl

12. Dominik Fuchs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Nach schrecklichem Frontal-Zusammenstoß: Feuerwehr zollt Ersthelferin den größten Respekt
Die Feuerwehr Grafing hat sich bei einer unbekannten Frau bedankt, die durch ihr vorbildliches Verhalten nach einem schlimmen Unfall womöglich Menschenleben gerettet hat.
Nach schrecklichem Frontal-Zusammenstoß: Feuerwehr zollt Ersthelferin den größten Respekt
Hohenlinden: Bürgerliche nominieren Gemeinderatskandidaten
Die Hohenlindener Wählergruppe „Die Bürgerlichen“ hat ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahl im März nominiert - aber noch keinen Bürgermeisterkandidaten.
Hohenlinden: Bürgerliche nominieren Gemeinderatskandidaten
Poinger Heimatfilm ganz ohne Kitsch
Was in Poing alles geboten ist, welche Menschen hier leben und was man alles erleben kann, das zeigt der Film „Geh mal raus!“. Der wird am Sonntag erstmals gezeigt. 
Poinger Heimatfilm ganz ohne Kitsch

Kommentare