+
Coole Cowboys und strenge Sherriffs bevölkern am Samstag einige Kulissen von „No Name City“.  

Am Samstag, 22. Juni, geht‘s rund

Wilder Westen mitten in Poing

Cowboys, Indianer und mehr: Am Samstag, 22. Juni, ist der Wilde Westen in Poing zu Gast.

Poing –Bereits zum zehnten Mal feiert das CityCenter Poing das Westernfest unter dem Motto „The Spirit of No Name City“. Auch in diesem Jahr finden während des Westernfestes die offiziellen Bayerischen Grillmeisterschaften statt; und zwar in der sechsten Auflage. Termin ist am kommenden Samstag, 22. Juni, von 11 bis 20 Uhr, direkt vor dem Einkaufscenter.

Das Fest erinnert an die ehemalige Westernstadt „No Name City“ und präsentiert Live-Musik, Western- und Indianershows, Cowboyspiele, Tanzshows, Kulinarisches vom Grill, Bullriding, Spiel und Spaß für Jung und Alt, Grillen und vielem mehr. Und alles bei freiem Eintritt.

Erinnerungen an No Name City werden wach

Dazu verwandelt sich am Samstag die Alte-Gruber-Straße vor dem CityCenter Poing für einen Tag in die „Main Street“ der legendären Westernstadt No Name City, die in den 80er und 90er Jahren in Poing stand. No Name City war eine über die bayerischen Grenzen bekannte Westernstadt in Poing, in der die Besucher jeden Alters den Geist des „Wilden Westens“ bis in die 90er Jahre erleben konnten.

Mit dem nunmehr zehnten Sommerfest, das unter diesem Motto veranstaltet wird, weht zumindest der Geist der legendären Westernstadt für ein paar Stunden durch die Alte-Gruber-Straße. Neben vielen Western-Attraktionen haben sich die Veranstalter in diesem Jahr wieder Showeinlagen einfallen lassen. Der Halbblut-Indianer TwoHawks führt beispielsweise seine traditionellen indianischen Tänze vor und lädt ein, dem indianischem Brauchtum nachzueifern. Außerdem erwarten die Besucher spannende Westernshows mit Lassos, knallenden Peitschen und fliegenden Messern. Die Wild West Girls werden mit ihren Showeinlagen dem Publikum Westerntänze und French CanCan präsentieren. Dabei begeistern sie auch mit ihrer Kostümvielfalt und ihren Choreografien. Zusätzlich zu den Vorführungen der Square- und LineDancer laden die Tanzformationen zum Mitmachen ein und bieten Kurz-Workshops für Einsteiger an.

Der Westernclub El Paso zeigt mit seinen historischen Gewändern eindrucksvoll den Kleidungsstil des Wilden Westens und Besucher können sich im Old-Style-Outfit fotografieren lassen.

Natürlich können sich Besucher und ihre Familien als Cowboys und Cowgirls versuchen: ein umfangreiches Unterhaltungsangebot wartet auf sie. Ob beim Rodeo auf dem wilden Elektro-Bullen, bei der Kindereisenbahn, beim Hufeisen- oder Lassowurf, beim Stiefelweitwurf und als Goldwäscher oder beim Indianerschminken – das Sommerfest bietet Abwechslung für den ganzen Tag.

Parallel läuft die Bayerische Grillmeisterschaft

Parallel zum Westernfest werden die offiziellen 6. Bayerischen Grillmeisterschaften der German Barbecue Association ausgetragen. Teams aus Süddeutschland, darunter auch Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften, präsentieren ihre Grillkunst.

So wurde im vergangenen Jahr gegrillt 

Die 25 Teams müssen vier Gänge á sechs Portionen zubereiten und einer fachkundigen Jury zur Bewertung vorlegen. Es werden also 600 Portionen verkostet.

Bewertet werden Aussehen, Garzustand und Geschmack. Keine leichte Aufgabe für die 34-köpfige Jury. Hier und da kann der interessierte Griller auch mal Probieren und den ein oder anderen wertvollen Tipp von den Teams mitnehmen.

Es wird aber nicht nur für das Auge der Besucher gegrillt. Denn neben all diesen spannenden Aktivitäten kommt das leibliche Wohl nicht zu kurz: Spanferkel und mehr vom Grill oder auch Kuchen und Kaffee von der Coffeebar sowie süße Leckereien.

Die Stimmung wird von Countrymusik begleitet. Die Band „Ronny Nash & his Whiteline Casanovas“ unterhält die Besucher von Beginn an. Hier können wieder Line- und Couple-Dancer zu Live-Country-Musik tanzen.  

Auch interessant: Diese Frauen stellen sich zur Wahl des Poinger Volksfest-Madls

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mats aus Kirchseeon
Ganz herzhaft gähnt Mats in die Kamera. Der Bub ist noch ganz müde. Mats ist das erste Kind von Julia Pieterwas und Nicholas Cornish aus Kirchseeon und hat am 16. Juli …
Mats aus Kirchseeon
Schreiner-Nachwuchs in Top-Form
Johannes Wieser hat‘s geschafft. Der Barschrank des frisch gebackenen Schreinergesellen wurde Sieger im Wettbewerb „Die gute Form“ im Landkreis Ebersberg.
Schreiner-Nachwuchs in Top-Form
Vaterstettener CSU: Neues Gewerbegebiet ein Sechser im Lotto
Die Ansiedlung von BMW und KraussMaffei  im neuen Gewerbegebiet in Parsdorf hat der Vaterstettener CSU-Fraktionsvorsitzender Michael Niebler  als „Meilenstein“ …
Vaterstettener CSU: Neues Gewerbegebiet ein Sechser im Lotto
Wenig Betrieb am Geister-Kreisel - wo sind die Arbeiter?
Es ist verdächtig ruhig auf dieser Baustelle in Schammach, wo ein Kreisel entstehen soll. Sind die Arbeiter nicht da, oder sind sie bloß unsichtbar? Sowohl als auch.
Wenig Betrieb am Geister-Kreisel - wo sind die Arbeiter?

Kommentare