S-Bahn-Ärger auf der Stammstrecke: Feuerwehreinsatz - Ein Bahnhof ist gesperrt 

S-Bahn-Ärger auf der Stammstrecke: Feuerwehreinsatz - Ein Bahnhof ist gesperrt 
+
Di eses Kreuz stand bereits in der Poinger Kirche.

Aufregung in Poing

Kirche ohne Kreuz? Telefon-Terror in der Pfarrgemeinde - Ordinariat weist Darstellung zurück

Große Aufregung in Poing. Das Erzbistum weist die Formulierung „Kirche ohne Kreuz“ zurück. In der Pfarrgemeinde steht das Telefon nicht mehr still.

Poing – Bereits vor der Weihe der Kirche Sel. Rupert Mayer sei das Vortragekreuz in der Mitte des Kirchenraums aufgestellt worden. „Da die Halterung dieses wertvollen Kunstwerks bislang keine Sicherung aufweist, ist das Vortragekreuz aktuell für wenige Tage außerhalb der Gottesdienstzeiten nicht sichtbar, bis eine ausreichende Diebstahlsicherung installiert ist“, erklärt Pressesprecher Bernhard Kellner.

Nach Erscheinen der Glosse habe es einen regelrechten Telefonansturm in der Pfarrgemeinde gegeben. Pfarrer Christoph Klingan werde als Kreuzverleugner beschimpft. Es wurden nach Aussagen des Pressesprechers Kirchenaustritte angedroht. Kellner weist ausdrücklich darauf hin, dass die Architekten die gesamte Kirche als großes Kreuz geplant haben. An der Architektur des neuen Gotteshauses, das 14,6 Millionen Euro gekostet hat, scheiden sich seit der Präsentation der Pläne die Geister. Die einen halten den modernen Bau als passend für die Wachstumsgemeinde im Osten von München, die anderen können damit gar nichts anfangen. Im Volksmund hat das Bauwerk den Spitznamen „Sprungschanze Gottes“ bekommen.

Lesen Sie auch:  Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zum Dank ein kleines Denkmal - weil alles gutging
Als Ruheort und als Mahnung wollen die Verantwortlichen das Ensemble verstanden wissen. Maibaum aufstellen kann gefährlich werden.
Zum Dank ein kleines Denkmal - weil alles gutging
Asylbewerberunterkünfte vermüllen - keiner räumt auf
Bald soll es an den Asylbewerber-Unterkünften in der Gemeinde Poing eine Aufräumaktion geben, bei der insbesondere die Außenflächen sauber gemacht werden.
Asylbewerberunterkünfte vermüllen - keiner räumt auf
Sirotek geht – Schulze kommt
Das Jahresmotto „Europa (er)leben“ des Kreisbildungswerk Ebersberg bleibt weiterhin aktuell. Gewählt wurde dort auch schon.
Sirotek geht – Schulze kommt
Im Sparmodus in die Zukunft
Die Zeiten wandeln sich. Jetzt geht es auch in der Gemeinde Anzing vor allem um eins: Sparen.
Im Sparmodus in die Zukunft

Kommentare