+
Auf 275 Seiten stehen allerlei kulinarische Schätze. 

buchprojekt

Poings nostalgisches Schatzkästlein

  • schließen

Es wäre doch schade, wenn all diese Erzählungen und alten Rezepte verloren gehen würden: Das dachten sich Susi Manda, Karin Baumann-Scherer und Michael Weiß und haben viele Erinnerungen von Poinger Senioren aufgeschrieben und jetzt als Büchlein herausgegeben.

Poing – „Das nostalgisch kulinarische Schatzkästchen: Erinnerungen von Menschen aus Poing, damit Vergangenes nicht verloren geht“ lautet der Titel des Büchleins. Susi Manda, Karin Baumann-Scherer und Michael Weiß haben zwei Jahre lang mit Senioren, die in Poing leben, gesprochen und deren Erzählungen aufgezeichnet. Dazu viele Kochrezepte, frei nach dem Motto „aus Omas und Uromas Küche“. „Dieses Wissen wird meistens nur mündlich an die nächste Generation weitergegeben. Es wäre doch schade, wenn diese Rezepte irgendwann mal verloren gehen würden“, sagt Karin Baumann-Scherer.

Das „Schatzkästlein“-Team: Michael Weiß, Karin Baumann-Scherer, Susi Manda (v.li.) und Elisabeth Meissner (vorne).

Die Sozialpädagogin ist Teamleiterin von „Betreutes Wohnen Zuhause“ der gemeinnützigen Pflegestern GmbH, die unter anderem das Seniorenzentrum in Poing betreibt. „Wenn ich mit den alten Menschen rede und sie mir Geschichten von früher erzählen, denke ich mir immer wieder: Das müsste man aufschreiben.“ Nun hat sie ihre Idee umgesetzt, mithilfe von Susi Manda (die sich als selbstständige Haushaltsbetreuung ebenfalls um viele Senioren kümmert) und Michael Weiß, der das Buchprojekt in Form und Druck gebracht hat.

Und da ist noch die 90-jährige Elisabeth Meissner, die im Betreuten Wohnen des Pflegesterns lebt. „Sie hat in unzähligen Gesprächen andere Senioren davon überzeugt, beim Projekt mitzumachen und ihr Wissen preiszugeben“, berichtet Baumann-Scherer. Denn: „Meistens sind alte Menschen schüchtern und meinen, dass ihre Geschichte oder ihr Rezept doch gar nicht so wichtig sei, dass man es aufschreiben müsse.“

Gut, dass Baumann-Scherer und ihre Mitstreiter hartnäckig geblieben sind. „Das nostalgisch kulinarische Schatzkästchen“ ist nicht nur eine schnöde Auflistung von Rezepten (Baumann-Scherer: „Wir wollten kein Witzigmann-Kochbuch machen“), sondern ein kurzweiliges Erinnerungsbüchlein mit vielen kulinarischen Schätzen.

Die Senioren, deren Geschichten und Erinnerungen im Buch festgehalten sind, leben allesamt in Poing. Ein Teil davon ist aber nicht hier aufgewachsen, weshalb im Buch allerlei Bräuche aus dem In- und Ausland aufgeschrieben sind. „Wir haben beispielsweise gefragt, wie bei ihnen früher bestimmte Feste und Feiertage gefeiert wurden“, erzählt Susi Manda. Außerdem erfuhren die Autorinnen beispielsweise, wie in alten Zeiten ohne Kühlschränke Lebensmittel frisch gehalten wurden.

All dies ist im „Schatzkästchen“ zu finden und zu entdecken, das es ab sofort zum Selbstkostenpreis (14,90 Euro) zu Kaufen gibt. Das Vorwort lautet: „Es war einmal... – so beginnen Märchen, und in Märchen geht es doch auch oft um Schätze. Aber das, was Sie hier in Händen halten, ist kein Märchen. Es sind Erfahrungen, Erinnerungen von ganz normalen Menschen aus Poing und Angelbrechting. Alteingesessenen, Zugezogenen, Älteren aber auch Jüngeren, aber alles Menschen, denen es wichtig war, kulinarische Schätze auszugraben und mit uns zu teilen.“

Buch bestellen

Wer ein „Schatzkästchen“ haben möchte (das Buch wird in Eigenregie gedruckt), meldet sich bei Susi Manda, Tel. (0151) 61 24 15 68, oder Karin Bauman-Scherer, Telefon (0 81 21) 25 62 56.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Fensterln im Landkreis stirbt aus – leider
Was passiert, wenn jemand heutzutage fensterlt? Gibt es das überhaupt noch? Und was ist dieses Fensterln? Unser Autor schafft einen Überblick. 
Das Fensterln im Landkreis stirbt aus – leider
Unwetter richtet schwere Schäden im Landkreis an
Das schwere Unwetter in der Nacht von Freitag auf Samstag hat die Rettungskräfte auf Trab gehalten. Im gesamten Landkreis Ebersberg waren Einsätze zu verzeichnen. Ein …
Unwetter richtet schwere Schäden im Landkreis an
Das alles kann die Kartoffel
Wussten Sie, dass eine durchschnittliche Kartoffel mehr Vitamin C hat als ein Apfel? Am 19. August ist Tag der Knolle - wir haben uns mit Bauern im Landkreis …
Das alles kann die Kartoffel
Störche machen sich rar
Um den Landkreis Ebersberg haben sie in diesem Jahr einen großen Bogen gemacht. Dabei ist die Storchenpolulation in Bayern erfreulich gewachsen. Das berichtet der Markt …
Störche machen sich rar

Kommentare