+
Am heutigen Donnerstag live auf dem Poinger Volksfest: Ryan Gosling-Double Ludwig Lehner. 

Heute in Poing

Ryan Gosling kommt aufs Volksfest

Das Ryan-Gosling-Double Ludwig Lehner kommt am heutigen Donnerstag aufs Poinger Volksfest. Er sitzt in der Jury des Finales zum „Wiesn-Wadl“.

Okay, es ist nicht der echte Schauspieler aus Kanada, aber sein Double, das am heutigen Donnerstag aufs Poinger Volksfest kommt: Ludwig Lehner aus Kirchseeon. Der Koch, der in der Kantine der Firma Avnet in Poing arbeitet, hat heuer den Grimme-Preis erhalten, zusammen mit Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf für deren Sendung „Circus HalliGalli“. Die beiden Fernsehkomiker hatten Ludwig Lehner zur Preisverleihung der „Goldenen Kamera“ geschickt, als vermeintlich echter Ryan Gosling holte er sich den Preis für den besten Film („LaLa Land“) ab. Keiner hat bemerkt, dass es nicht der echte Superstar war. Am heutigen Donnerstag sitzt Ludwig-Ryan-Lehner-Gosling in der Jury zur Wahl des Poinger Volksfest-Wadls. Gesucht werden die strammsten Burschenwadln. Das Finale im Festzelt startet um 19 Uhr, wer spontan mitmachen möchte, kann dies tun. Die ersten drei Plätze erhalten Freibier von der Privatbrauerei Schweiger (50, 30 bzw. 20 Liter) sowie Gutscheine von Trachten Redl Landsham. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wichtiger Mosaikstein
Was vor 25 Jahren als kleine Elterninitiative gegründet worden war, hat sich mittlerweile zu einem wichtigen Mosaikstein in der Ebersberger Schullandschaft gemausert.
Wichtiger Mosaikstein
Ang‘steckt is!
Wohin steuert die E-Mobilität im Landkreis Ebersberg? Darum ging es jetzt im Sparkassensaal in Ebersberg.
Ang‘steckt is!
Mehr Geld für Bäcker
Sie backen ab sofort größere Semmeln: Im Landkreis Ebersberg bekommen die rund 980 Beschäftigten in Bäckereien mehr Geld.
Mehr Geld für Bäcker
Wandern durch 4000 Jahre Geschichte
Das Neubaugebiet von Poing gilt als die größte zusammenhängende Fläche in Bayern, die archäologisch untersucht wird. Gefunden wurden unter anderem 4000 Jahre alte Gräber.
Wandern durch 4000 Jahre Geschichte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.