1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Poing

Sie fahren wieder: Poinger Modellbahntage am Wochenende - nach vier Jahren Pause

Erstellt:

Von: Armin Rösl

Kommentare

Modelleisenbahn in Poing
Vor vier Jahren fanden die bislang letzten Poinger Modellbahntage statt. © Dziemballa

Der Modellbahnclub Poing präsentiert sich, seine Anlage und weitere Vereine bei den 17. Poinger Modellbahntagen am Wochenende. Zu sehen gibt‘s unter anderem eine Gebirgslandschaft.

Poing – Vier Jahre standen die Züge mehr oder weniger still, am kommenden Wochenende fahren sie wieder: nach den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie veranstaltet der Modellbahnclub Poing am Samstag und Sonntag, 24. und 25. September, in der Poinger Dreifachturnhalle im Sportzentrum wieder seine Modellbahntage. Zum 17. Mal. Die bislang letzte Veranstaltung fand 2018 statt, zum 25-jährigen Jubiläum des Vereins. Jetzt, nach der Zwangspause, ist die Vorfreude groß, berichtet Vereinsvorsitzender Hans Roming. Endlich können die rund 30 Mitglieder (im Alter von 12 bis 75 Jahren) ihre vereinseigene Anlage wieder öffentlich präsentieren und die Züge durch die Berge fahren lassen.

Der Modellbahnclub Poing zeigt seine Gebirgsstrecke.
Der Modellbahnclub Poing zeigt seine Gebirgsstrecke (hier ein Ausschnitt). © Hans Roming

Berge? Ja, Miniaturberge! Der Modellbahnclub präsentiert seine circa 25 bis 30 Meter lange Gebirgsanlage, auf der die Modellbahnzüge auf der H0-Spur fahren. In den vergangenen Jahren (außer in den Zeiten der Lockdowns) haben die Mitglieder im Vereinsheim in Anzing-Obelfing die Anlage überarbeitet. Mit Beleuchtung und – Premiere am Wochenende in Poing – mit einem großen Hintergrundbild. Gemalt hat es die Schwester eines Vereinsmitglieds, die österreichischen Mittersill (Pinzgau) lebt. „Das sieht bombig aus“, schwärmt Roming schon jetzt.

Amerikanische Eisenbahn und Bahnhof Berchtesgaden

In der Dreifachhalle werden drei weitere Anlagen aufgebaut, kündigt der Vereinsvorsitzende an: von den Eisenbahnfreunden München Süd-Ost aus Otterfing (Landkreis Miesbach), vom Verein German Trak (der sich auf nordamerikanische Modellbahnen in Spur N spezialisiert hat) und von Rudolf Stiller, der den 1960 aufgelassenen Bahnhof Berchtesgaden originalgetreu als Spur-N-Anlage nachgebaut hat.

Die Ausstellung in der Poinger Dreifachturnhalle ist am Samstag von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt einen Euro für Kinder/Jugendliche im Alter von 7 bis 17 Jahren, ab 18 Jahren kostet es vier Euro.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Ebersberg-Newsletter.)

Im Jahr 1993 schlossen sich in Poing einige Modellbahnfreunde zu einer Interessensgemeinschaft zusammen, die sich zwei Jahre später eine Satzung gegeben hat. Anfang 1999 erfolgte die Vereinsgründung. In den ersten Jahren trafen sich die Modellbahnbauer im einstigen evangelischen Gemeindezentrum an der Schulstraße in Poing-Süd, später im Sportzentrum. Aber auch hier wurde der Platz zu klein, weshalb der Modellbahnclub nach Gelting (Gemeinde Pliening) in einen großen Bauwagen auf dem Zehmerhof umzog. Seit dem Frühjahr 2014 ist der Modellbahnclub Poing in einem aufgelassenen Bauernhof in Anzing-Obelfing beheimatet.

Die Modellbahntage in Poing finden heuer erstmals nicht im November statt, sondern schon im September. „Wir haben die Veranstaltung bewusst vorgezogen, weil niemand weiß, ob und welche Corona-Beschränkungen es im Spätherbst und nach dem Oktoberfest geben wird“, sagt Vorsitzender Hans Roming.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Ebersberg finden Sie auf Merkur.de/Ebersberg.

Auch interessant

Kommentare