1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Poing

Steinewerfer in Poing: Binnen fünf Tagen mehrere Fenster zerstört - Polizei hat „vagen Verdacht“

Erstellt:

Von: Armin Rösl

Kommentare

Polizei
Die Poinger Polizei fahndet nach einem Steinewerfer. (Symbolbild) © David Inderlied/dpa/Illustration

Ein bislang unbekannter Täter hat in Poing binnen fünf Tagen mehrmals Fenster mit Steinen eingeworfen. Die Polizei ermittelt und hat einen „vagen Verdacht“.

Poing – Birkenallee am 2. Januar, Anton-Zwengauer-Weg am 5. Januar und Nibelungenweg am 6. Januar: Binnen weniger Tage hat ein bislang unbekannter Täter an mehreren Häusern in Poing mit Steinen Fenster eingeworfen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat die Polizei „einen vagen Verdacht“ auf den Täter, berichtet der stellvertretende Dienststellenleiter Manfred Winter. In allen drei Fällen könnte es sich um ein und dieselbe Person handeln.

Poing: Gesamtschaden bei über 2000 Euro

Der jüngste Fall ereignete sich am Dreikönigstag, gegen 19.50 Uhr, im Nibelungenweg in Poing-Süd. Dort wurde das Küchenfenster einer Wohnung eingeworfen, der Schaden wird auf rund 300 Euro beziffert.

Am Tag zuvor, 5. Januar, traf es ebenfalls ein Küchenfenster – dieses Mal in Poing-Nord, am Anton-Zwengauer-Weg. Der angerichtete Schaden beträgt laut Polizei rund 600 Euro.

Polizei Poing bittet um Hinweise aus der Bevölkerung

Erstmals in Erscheinung getreten war der Steinewerfer am Sonntag, 2. Januar, in der Birkenallee (Poing-Süd). Gegen 23.10 Uhr warf er dort zwei Fensterscheiben eines Hauses ein. Der Schaden wird auf etwa 1500 Euro geschätzt. Damals hatte ein Anwohner den Steinewerfer auf frischer Tat ertappt, dieser aber konnte flüchten. Laut Zeuge trug er eine rote Jacke mit Kapuze und eine blaue Jeans.

Wer sachdienliche Hinweise zu den bisherigen Vorfällen und/oder zum Täter geben kann, oder wer generell verdächtige Personen an Häusern beobachtet, meldet sich bei der Polizeiinspektion Poing, unter Telefon (08121) 9917-0.

Auch interessant

Kommentare