+
Mitten im Wald: Die „Lärchenvilla“ des Kinderlandes im Gruber Taxet. Am Samstag ist Tag der offenen T ür. 

Tag der offenen Tür im Poinger Waldbauwagen

Willkommen in der „Lärchenvilla“

Der Waldbauwagen an der Verbindungsstraße zwischen Poing und Kreisverkehr bei Schustermann & Borenstein kann am nächsten Samstag, 9. Juni, besichtigt werden. Es ist Tag der offenen Tür. 

Poing Am Rande einer Lichtung im Gruber Taxet (an der Verbindungsstraße zwischen Poing und Kreisverkehr bei Schustermann & Borenstein) steht die „Lärchenvilla“ – ein Waldbauwagen, den verschiedene Kindergruppen aus den Einrichtungen der gemeinnützigen Kinderland PLUS GmbH regelmäßig für Naturerlebnistage besuchen. Am Samstag, 9. Juni, besteht von 10 bis 16 Uhr für alle Interessierten die Möglichkeit, das Gelände rund um die „Lärchenvilla“ zu erforschen, Einblicke in die Naturpädagogik zu bekommen und selbst aktiv zu werden.

„Naturpädagogik bedeutet situationsbezogenes Arbeiten“, erklärt Bettina Budweg-Twelmeyer, die als zusätzliche Fachkraft die Kindergruppen betreut und über zehn Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Naturpädagogik mitbringt. Im Vordergrund steht den Kindern Freiraum zu geben, sodass sie sich selbst in der Natur erfahren und ihre Aktivitäten ganz nach den eigenen Bedürfnissen gestalten können, informiert das Kinderland. „Natürlich nicht, ohne sich an ein paar grundsätzliche Regeln zu halten, die im Wald gelten.“

„Wir haben keinen straffen Zeit- oder vorgeschriebenen Aktivitätenplan, sondern geben den Kindern viel Platz für ihre persönlichen Interessen“, erklärt Bettina Budweg-Twelmeyer. So lassen sich einige Kinder einfach treiben und beobachten die Bäume im Wind, andere bauen aktiv mit dem zur Verfügung stehenden Naturmaterialien Tipis, legen Mandalas oder testen einfach mal wie es ist, barfuß über den Waldboden zu laufen. Der vom Verein Kinderland Poing gestiftete, gut ausgestattete Waldbauwagen dient bei Schlechtwetter als Unterschlupf oder wird bei den Kleinsten für ein Schläfchen genutzt.

Beim Tag der offenen Tür am Samstag stehen Bettina Budweg-Twelmeyer und Kollegen für Fragen zur Verfügung, sie stellen die Lärchenvilla und das Gelände vor und geben Impulse für eigene Waldaktivitäten und -ausflüge. Wer möchte, kann gerne sein eigenes Picknick mitbringen, längere Aufenthalte im Wald sind an diesem Tag ausdrücklich erwünscht. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt, teilt das Kinderland mit.

Eine Standortskizze finden Interessierte auf der Internetseite www.kinderland-plus.de. Parkmöglichkeiten (auf dem Océ-Gelände) sind nur begrenzt verfügbar. Es empfiehlt sich eine Anreise per Fahrrad oder S-Bahn. Von der S-Bahn Station Grub sind es circa 15 Minuten Fußweg zur „Lärchenvilla“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Familientreffen der besonderen Art
Wenn zwei Musikschulen mit zwei Partnerschaftsvereinen zusammenarbeiten, kann Großartiges entstehen.
Familientreffen der besonderen Art
Seniorenwohnpark: Leben wie man will
Der Ebersberger Aussichtsturm oder Motive aus München. Die großen Foto-Bilder an den weißen Wänden in den Gängen vermitteln Ruhe, Heimatgefühl, Erinnerung und Stabilität.
Seniorenwohnpark: Leben wie man will
Hier wird Freude geteilt
Die „Share-Happiness-Foundation“ der Familie Ofner aus Baldham engagiert sich mit viel Herzblut seit 2014 unter dem Motto „Glück ist das Einzige, das sich verdoppelt, …
Hier wird Freude geteilt
Vertrauensmann für alle Fragen
Jugendsozialarbeiter Thorsten Gürntke wird von Poings Mittelschülern zu allen möglichen Dingen um Rat gebeten. Von Berufswahl über Mobbing bis hin zum Rauchen aufgeben.
Vertrauensmann für alle Fragen

Kommentare