+
Bänke und Tische umgeworfen und zerstört: Im Poinger Waldkindergarten haben am Wochenende Vandalen ihr Unwesen getrieben. Die Polizei ermittelt.

Mobiliar beschädigt

Vandalen im Waldkindergarten

  • Armin Rösl
    VonArmin Rösl
    schließen

Im Poinger Waldkindergarten haben am Wochenende Vandalen gehaust: Sie zerstörten Holztische und Bänke. Kinder und Kiga-Team sind fassungslos.

Poing – Der materielle Schaden ist mit 100 Euro zwar relativ gering, doch der Schock beim Team des Poinger Waldkindergartens sowie bei den Mädchen und Buben am Montagfrüh war groß: Unbekannte hatten am Wochenende mehrere Bänke und Tische zerstört. Mobiliar aus Holz, das Kinder und Eltern zum Teil selbst gebaut oder es geschenkt bekommen haben. „Die Kinder waren erschüttert“, erzählt Waldkindergartenleiter Thomas Rothe. Die Mädchen und Buben hätten die Täter gleich eigenständig suchen wollen und bauten „Fallen“ auf, berichtet er. Rothe hat Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Vandalen geben können, melden sich bei der Polizeiinspektion Poing, unter Telefon (08121) 9917-0.

Generell, sagt der Kigaleiter, sei der Wald für alle da und Spaziergänger, die vorbeikommen und mit den Spielgeräten spielen wollen, könnten dies gerne tun. „Wir freuen uns, wenn alle achtsam mit unserer Ausstattung und der Natur umgehen, so wie wir auch“, sagt Rothe. Dazu gehöre auch, den eigenen Müll wieder mitzunehmen. Immer wieder, gerade in den Sommermonaten, komme es vor, dass Abfall im Bereich des Waldkindergartens liegengelassen wird. Inklusive Zigarettenkippen. „Besonders diese sind für Kinder und Tiere gefährlich.“ Thomas Rothe appelliert im Namen des Waldkindergartens an alle Bürger, sich im Wald nachhaltig zu verhalten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare