1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Poing

Vierter Fall im Januar: Schon wieder Fensterscheiben in Poing zerstört

Erstellt:

Von: Armin Rösl

Kommentare

Turnhalle von außen.
An der Dreifachhalle sind zwei Scheiben kaputtgemacht worden. © Armin Rösl

Schon wieder sind in Poing Fenster zerstört worden. Jetzt hat es das Sportzentrum getroffen. Die Polizei vermutet, dass es der gleiche Täter war wie in den Fällen zuvor.

Poing – Das Zerstören von Fenstern in Poing geht weiter. Wie die Polizei und die Gemeinde am Mittwoch mitteilten, hat ein bislang unbekannter Täter im Sportzentrum insgesamt sieben Fensterscheiben beschädigt. Ob hierfür, wie in den vergangenen Fällen, Steine verwendet worden sind, könne man noch nicht sagen, so Polizeioberrat Helmut Hintereder. Allerdings sei anzunehmen, „dass dies der gleiche Täter war“ wie bei den bisherigen Steinwürfen seit Beginn des Jahres, so der Leiter der Polizeiinspektion Poing.

Poing: Sieben Fenster am Sportzentrum zerstört

Die Taten am Sportzentrum haben sich laut Mitteilung der Gemeinde Poing am vergangenen Wochenende, 14. bis 16. Januar, ereignet. An der Dreifachhalle sind von außen zwei große Fenster beschädigt worden, im Bereich des Laubengangs zu den Umkleiden am gegenüberliegenden Pavillon fünf Scheiben. Nach erster Einschätzung beträgt der Gesamtschaden etwa 5000 Euro.

Gemeinde Poing setzt Belohnung aus

Die Gemeinde Poing hat für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung von bis zu 200 Euro ausgesetzt. Hinweise nehmen sowohl die Polizeiinspektion Poing entgegen, unter Telefon (08121) 9917-0, als auch der gemeindliche Baubetriebshof, Tel. 22391-0.

Drei weitere Fälle in Poing seit Anfang Januar

Bereits am 2. Januar (an der Birkenallee), am 5. Januar (Anton-Zwengauer-Weg) und am 6. Januar (Nibelungenweg) wurden in Poing an drei Häusern insgesamt vier Fenster mit Steinen eingeworfen. Bei der Tat in der Birkenallee, gegen 23.10 Uhr, hatte ein Anwohner den Täter ertappt, dieser aber konnte flüchten. Laut Zeuge trug er eine rote Jacke mit Kapuze und eine blaue Jeans. Der an den drei Häusern entstandene Schaden beträgt Polizeiangaben zufolge insgesamt rund 2400 Euro. Die Polizei vermutet, dass es sich um ein und denselben Täter handelt.

Auch interessant

Kommentare