Mitten in Ebersberg: Wohnhaus steht in Flammen - Großeinsatz läuft

Mitten in Ebersberg: Wohnhaus steht in Flammen - Großeinsatz läuft
+
Fesch beinand im Trachtengwand: Die Finalistinnen Monika Ortner (3.v.li.), Anna Dürschmidt (3.v.re.) und Nicole Hirschmann (2.v.re.) bei Trachten Redl in Landsham. Beraten wurden sie von den Mitarbeiterinnen Elke Reischl und Patricia Bayer (v.li.) sowie Anna Bittl (re.). Dahinter steht Trachten-Redl-Geschäftsführer Christian Mainka. 

Volksfest-Madl Poing

Fesch fürs Finale

  • schließen

Die Finalistinnen fürs „Volksfest-Madl Poing“ sind eingekleidet: Bei Trachten Redl durften sie sich Dirndl aussuchen. Das Finale ist in zwei Wochen. 

Landsham – Fesch werden sie sein beim Finale zum „Volksfest-Madl Poing“: Am Dienstag haben sich die drei Finalistinnen Anna Dürschmidt (22), Nicole Hirschmann (33) und Monika Ortner (18) bei Trachten Redl in Landsham-Gerharding einkleiden lassen. Kompetent, freundlich und fröhlich beraten von den Mitarbeiterinnen Anna Bittl, Patricia Bayer und Elke Reischl. Auch heuer hat Geschäftsführer Christian Mainka jeder Kandidatin eine eigene Beraterin zur Verfügung gestellt – und jeder Finalistin ein Dirndlgwand geschenkt. Das Trachtenfachgeschäft ist zum dritten Mal Sponsor und Unterstützer der „Volksfest-Madl“-Aktion unserer Zeitung. Die Siegerin erhält ein weiteres Dirndl, kostenlos.

Bei der Einkleidung durften Monika Ortner aus Forstinning, Nicole Hirschmann aus Unterschleißheim und Anna Dürschmidt aus Landsham nach Herzenslust Dirndl aussuchen und anprobieren. Premiere: Zum ersten Mal seit Bestehen der Aktion dauerte die Entscheidung fürs Dirndlgwand lediglich gut eine halbe Stunde. Schnell hatten die drei jungen Frauen ihr Lieblingsstück gefunden. Als Verstärkung für die Beratung hatte jede Unterstützung mitgebracht: Anna Dürschmidt hatte ihren Freund Cevin Steinhilber und ihre Mutter Johanna dabei, Nicole Hirschmann ihren Freund Zoran Medin und Monika Ortner ihre Freundin Pia Hartmann.

Das Finale im Bierzelt des Poinger Volksfestes findet am Donnerstag, 11. Juli, statt. Beginn ist um 19 Uhr. Die Musik machen „de Rottaler“. Im Finale warten auf die Kandidatinnen drei Runden, unter anderem müssen sie einen kleinen Bairisch-Sprachtest absolvieren. Hierfür hat Trachten-Redl-Chef Christian Mainka den Finalistinnen bei der Einkleidung gleich die passende Lektüre zur Vorbereitung mitgegeben: Ein Bairisch-Wörterbuch.

Das „Volksfest-Madl“ darf als Hauptpreis ein halbes Jahr kostenlos den neuen Ford Focus (inklusive Versicherung) fahren. Die Zweitplatzierte einen Monat, die Drittplatzierte eine Woche. Zur Verfügung gestellt wird der Wagen vom Autohaus Markt Schwaben, dem Hauptsponsor des „Volksfest-Madl Poing 2019“.

Die Privatbrauerei Schweiger aus Markt Schwaben spendiert auch etwas: Freibier für die Fanclubs der drei Finalistinnen. Die lautstärkste Gruppe erhält 35 Liter, die beiden nächsten 25 bzw. 10 Liter Schweiger-Bier. Und die Volksfestwirte Manuel Scheyerl und Stefan Staudinger übernehmen am Finalabend für die drei Kandidatinnen inklusive jeweils fünf Begleitpersonen die Verköstigung.

Nur noch zwei Wochen sind’s bis zum Finale. Das wird für alle zünftig: Für die Kandidatinnen, die Fanclubs und für alle anderen Besucher im Festzelt. Auf geht’s!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mitten in Ebersberg: Wohnhaus steht in Flammen - Großeinsatz läuft
Großbrand im Zentrum von Ebersberg: In der Eberhardstraße steht das Haus der Glaserei Mascher in Flammen. Rund 60 Feuerwehrkräfte sind im Einsatz.
Mitten in Ebersberg: Wohnhaus steht in Flammen - Großeinsatz läuft
Bayernpartei will in den Stadtrat
Die Grafinger Bayernpartei hat ihre Stadtratsliste für die anstehende Kommunalwahl im März nächsten Jahres aufgestellt. Zwölf Kandidaten wurden jeweils einstimmig …
Bayernpartei will in den Stadtrat
Die Verkehrswende kommt vom Balkan
Das traditionsreiche Glonner Busunternehmen Ettenhuber investiert in die Zukunft und erweitert seine MVV-Linien. Unterstützung kommt aus Osteuropa.
Die Verkehrswende kommt vom Balkan
Volksfest Poing: Termin für 2020 steht
Der Termin fürs Volksfest Poing 2020 steht fest. Und auch, wie viel Geld die Gemeinde für 2019 ausgegeben hat.
Volksfest Poing: Termin für 2020 steht

Kommentare