+
Tolle Stimme: „Phonotom“-Frontfrau Kerstin Senger.

neuerscheinung

Von der „Open Stage“ auf die CD

  • Armin Rösl
    VonArmin Rösl
    schließen

Nach den Bands „Cellarfolks“, „Shots“ und „esgehtauchlaut“, die in jüngster Vergangenheit mit CD-Veröffentlichungen haben aufhorchen lassen, gibt es jetzt ein neues Werk: „Lichter“. Das Debüt von „Phonotom“ mit der Poinger Sängerin Kerstin Senger.

Poing – Vor exakt einem Jahr gab die Band „Phontom“ ihr Live-Debüt in Poing. Bei der „Open Stage“ in der Café-Station an der Hauptstraße begeisterte die fünfköpfige Formation das Publikum. Soulig, funkig und rockig war das, was die Jungs um Frontfrau Kerstin Senger ablieferten. Gefühlsstarke Lieder mit deutschen Texten, geschrieben von der bezaubernden Sengerin, verzeihung: Sängerin selbst. Die Melodien dazu stammen zumeist aus der Feder von Gitarrist René, das fertige Stück ist nicht zuletzt aber auch eine Produktion der gesamten Band.

Was live toll ist, funktioniert auch auf Silberling. „Phonotom“ hat sich ein Jahr ins Studio zurückgezogen und an den

Das Debütalbum „Lichter“.

Liedern gefeilt. Jetzt ist die erste Promo-CD erschienen mit dem Titel „Lichter“. Begleitet von René (Gitarre), André (Schlagzeug), Hans (Keyboard) und Chris (Bass) singt die Poingerin, was das Zeug hält. Ihre Stimme: Hammer! Gänsehautgarantie. Die Single-Auskopplung „Lichter der Nacht“ ist in allen gängigen Onlinestores und Streamingportalen zu finden.

„Der Name Phonotom ist eine Komposition aus Phonologie und Phantom“, erklärt Kerstin Senger. „Also Laute, die nur in der Fantasie existieren.“ Und jetzt auch real. Die Lyrik handelt von der Neugier und Hoffnung in Großstädten.

Die nächste Gelegenheit, „Phonotom“ abends live zu erleben, bietet sich am Freitag, 21. April, in der „Physikus Cocktail Chemistry“ in Landshut. Auftritte in München sind für den Sommer geplant. Auch auf Open Stages in der Umgebung und in München bestehen gute Chancen, die Band anzutreffen. Sollte sich die Gelegenheit ergeben: wahrnehmen!

„Phonotom“ ist die vierte Band mit Poinger Wurzeln, die in der jüngsten Vergangenheit eine CD veröffentlicht hat. Zuvor brachten die „Cellarfolks“, „Shots“ und „esgehtauchlaut“ auf Silberlinge gepresste Songs auf den Markt. Poing rocks!

Im Internet

Infos zur Band gibt’s auf www.phonotom.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare