+

Das macht Freude auf Tracht

Trachtentrends 2017 von Trachten Redl

Bayerische Tradition leben, das ist der Trachten-Trend im Jahr 2017. Dazu gehören hochwertige Stoffe, zeitloses Design, perfekte Passform und kräftige Farben.

Hochwertige Baumwolle trägt sich angenehm auf der Haut und ist einfach zu handhaben. Beim hochgeschlossenen Dirndl sorgt der Stehkragen für das gewisse Etwas. Eine echte Alternative zum Dirndl ist ein klassischer Zweiteiler, bestehend aus Rock und Mieder, der Raum für viele Spielereien lässt. Der Rock, der tendenziell wieder etwas länger getragen wird, lässt sich frei zum Oberteil kombinieren. Die Mieder bieten mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Schnitten und Details die Möglichkeit, Ihre Tracht ganz nach Ihren Vorstellungen zusammenzustellen. Eine weiße Bluse rundet das Gewand perfekt ab.

Bei den Herren wird die Lederhose durch ein schlichtes gestreiftes oder weißes Hemd perfekt in Szene gesetzt. Diese wird aus weichem Wildbock-, Reh- oder Hirschleder selbst gefertigt und überwiegend kurz getragen. Die klassische Samtweste wird durch Modelle aus Loden und anderen Stoffen ergänzt. Dazu die passenden Strümpfe (egal ob knielang oder die zweiteiligen Loferl) und Haferlschuhe machen das Outfit komplett.

Unsere Empfehlung: Tragen Sie, was zu Ihnen und Ihrem Typ passt. Dazu helfen Ihnen unsere Fachverkäuferinnen in unseren Filialen.

Das Leben fühlen, Tradition erleben, Tracht erleben. Trachten Redl

Die Firma Trachten Redl blickt auf ein über 20-jähriges Bestehen zurück. Im Jahre 1991 sah Walter Redl den Bedarf an hochwertiger bayerischer Tracht zu anständigen Preisen und eröffnete in Aschheim sein erstes Geschäft unter dem Namen „Trachtenstadl Redl“. Dank seiner Leidenschaft zur Tracht etablierte sich der „Trachtenstadl“ und es wurde vier Jahre später, im Jahr 1995, die zweite Filiale in Wasserburg am Inn eröffnet. Durch das hohe Interesse nach qualitativ ausgezeichneter Tracht kam es im darauffolgenden Jahr zum Aufbau eines Großhandels mit eigener Produktion für Trachten- und Landhausmode. Das dazu angemietete Lager in Landsham wurde zugleich zu einer dritten Verkaufsfiliale, in der sich noch bis heute die Firmenzentrale und das 400m² große Geschäft befinden. 1999 entschloss sich Walter Redl dazu, den Großhandel aufzugeben und sich ganz auf den Einzelhandel zu konzentrieren. Da die eigene Produktion in deutschen Nähereien eine wirkliche Besonderheit ist, lassen wir dort noch heute unsere eigenen exklusiven Kollektionen fertigen.

Durch den Umzug des ehemaligen Stofflagers von München nach Landsham wurde eine neue Filiale geschaffen, die bis heute in der Weltenburger Straße 17 geöffnet hat. Im Jahr 2003 expandierte Trachten Redl dann zum ersten Mal ins Oberland, in das schöne Kleinhartpenning bei Holzkirchen. Auch dort schätzen unsere Kunden die einmalige Qualität und die guten Preise, sodass wir uns im Jahr 2012 dazu entschieden haben, das jüngste Mitglied in die Trachten Redl-Familie aufzunehmen, nämlich die Filiale in Einöd bei Dietramszell.

Mit vielen Jahren Erfahrung und Spaß an der Tracht freuen wir uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen. Gerne helfen wir Ihnen, die passende Tracht für Sie und Ihre Familie zu finden.

Hier finden Sie uns:

www.trachten-redl.de

Pliening OT Landsham, Gerharding 1

München-Bogenhausen, Weltenburger Str. 17

Dietramszell, Einöd 2 (Ortsteil Einöd)

Kleinhartpenning, Dorfstr. 6 (auf dem Huberhof)

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 10-19 Uhr

Samstag 10-16 Uhr

Bayerische Tradition leben: Trachtentrends 2017

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.