Da steckt das Geheimnis drin: Franziska Jung präsentiert ihren „Poinger Liebestraum“. foto: dziemballa

Das Poinger Baby-Geheimnis

Poing - Franziska Jung verrät das Rezept ihres Tees „Poinger Liebestraum“, der sehr stark nachgefragt wird.

Möglicherweise trägt Franziska Jung mit Schuld an der Tatsache, dass Poing mit die höchste Geburtenrate in Deutschland hat. In ihrem kleinen Laden an der Poststraße in Poing-Süd verkauft sie den „Poinger Liebestraum“. „Dieser Früchtetee geht am besten“, sagt die 45-Jährige. Wird also häufig gekauft. Aha. Seit vier Jahren hat Jung die Teemischung im Sortiment, ob’s Zufall ist, dass in den vergangenen Jahren die Geburtenzahl in der Gemeinde Poing stetig gestiegen ist - bis zum Rekord von 193 Babys im Jahr 2014? Die Tee-Expertin lacht: „Vielleicht“, antwortet sie.

Der „Poinger Liebestraum“ ist eine aromatisierte Früchte- und Kräutermischung mit exotisch süßer Note. „Mit Ananas, Banane, Mango, Kokos und Bambusblätter“, zählt Franziska Jung auf. „Und er ist gut verträglich, weil säurearm.“ 100 Gramm kosten 3,70 Euro. Zum Vergleich: Für zwölf Viagra-Potenzpillen (á 100 Milligramm) muss man über 100 Euro hinblättern.

In Bezug auf den bundesweiten Spitzenplatz der Gemeinde Poing in Sachen Geburten hätte Jungs Teemischung auch den Namen „Poinger Kindertraum“ heißen können, doch so weit will die Inhaberin des Ladens „Tee & Geschenke“ dann doch nicht gehen. Eine Garantie für den Erfolg könne sie ja freilich keine geben. Wohl aber dafür, dass der „Liebestraum“ nicht nur gut schmeckt, sondern auch aufgrund seiner Zutaten eine leicht aphrodisierende Wirkung haben kann. Die Ziehzeit im heißen Wasser beträgt zwischen acht und zehn Minuten. Genug Zeit, um es sich währenddessen schonmal so richtig gemütlich zu machen.

Armin Rösl

Auch interessant

Kommentare