+
Zum Brand einer Hecke musste die Feuerwehr am Neujahrstag in Pöring ausrücken. Insgesamt verlief der Jahreswechsel jedoch ruhig.

Kleinbrände, Ruhestörung, Sachbeschädigungen

Ruhiger Start ins neue Jahr

  • schließen

Landkreis Ebersberg - Eine ruhige Silvesternacht erlebten Polizei und Einsatzkräfte im Landkreis Ebersberg. Der Jahreswechsel verlief fast beschaulich.

„Gottseidank war es heuer nicht so tragisch“, freute sich der diensthabende Beamte der Polizeiinspektion Poing am Neujahrstag. Auch die Ebersberger Kollegen bestätigten, dass die Nacht einigermaßen ruhig verlaufen war. Ein paar Sachbeschädigungen, kleinere Brände und einen durch Feuerwerkskörper verletzten Jugendlichen sowie eine Ruhestörung gab es trotzdem.

In Vaterstetten in der Mondstraße musste die Feuerwehr ausrücken, nachdem dort zehn Meter Hecke in Flammen standen – vermutlich wegen eines verirrten Knallkörpers. „Es gibt aber keinen Hinweis auf vorsätzliche Brandstiftung“, so die Poinger Polizei, die gegen 4 Uhr früh noch zu einer Ruhestörung ausrücken musste. Dort waren Spätheimkehrer auf der Straße so laut, dass die Beamten gerufen wurden. Als sie eintrafen, waren die Unbekannten jedoch schon wieder weg.

In der Kirchheimer Allee hatte kurz vor Mitternacht nach Polizeiauskunft ein Feuerwerkskörper einen Papiercontainer entzündet. Die herbeigerufenen Einsatzkräfte konnten den Brand jedoch schnell löschen. In Pöring mussten die Einsatzkräfte am Neujahrsvormittag ebenfalls zu einem Heckenbrand ausrücken. Die Integrierte Leitstelle in Erding meldete 74 Rettungsdiensteinsätze in der Nacht auf Neujahr. Dabei seien 15 Verletzte versorgt worden.

Kurz nach Mitternacht feierten mehrere Jugendliche in der Ilchinger Straße in Kirchseeon vor einem Haus, als ein 14-Jähriger vermutlich von dem Plastikteil einer Feuerwerksrakete am Kopf getroffen wurde. Er erlitt ein leichtes Hämatom und wurde von Sanitätern vor Ort behandelt. „Von wem die Rakete gezündet wurde, konnte zunächst nicht geklärt werden“, berichtet die Ebersberger Polizei.

Vermutlich durch einen Böller wurde ein Plastikmülleimer auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in Glonn zerstört und die Überdachung der Einkaufswagen leicht angeschmort. Der Sachschaden dürfte sich auf etwa 300 Euro belaufen. Der Täter ist bislang unbekannt, so die Beamten.

Einen schlechten Start ins neue Jahr erwischte ein junger Autofahrer, der in der Silvesternacht noch einen Unfall hatte. Das war passiert: Ein 18-Jähriger aus dem Landkreis Rosenheim fuhr mit seinem VW kurz vor 1 Uhr Früh von Grafing in Richtung Straußdorf. Dabei kam er alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich zweimal und kam total beschädigt im Straßengraben auf dem Dach zum Liegen.

Ersthelfer kümmerten sich um den Fahrer, der nur leicht verletzt in die Kreisklinik eingeliefert wurde. Da dieser einen alkoholisierten Eindruck machte, wurde dort auch eine Blutentnahme veranlasst. Der Führerschein wurde daraufhin sichergestellt.

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

Rehbockgehörn mit Strass
<center>Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75</center>

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

Meistgelesene Artikel

Markt Schwabener Fußballer hoffen auf neuen Platz und neues Heim
Markt Schwaben - Etwa 500 Jugendliche kicken im Verein in Markt Schwaben, dazu kommen noch etliche Senioren. Sie alle brauchen Platz. Platz, den es in ausreichendem …
Markt Schwabener Fußballer hoffen auf neuen Platz und neues Heim
Polizei schnappt Glonner Dealer
Glonn - Wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln hat die Kripo am Mittwoch die Wohnung eines 36-jährigen Tatverdächtigen in Grasbrunn. Dabei …
Polizei schnappt Glonner Dealer
Veronika aus Forstern
Ab sofort geht bei Familie Pinl alles nur noch im Quartett. Nach Sohnemann Maximilian ist Töchterchen Veronika in die Forsterner Familie gekommen. Mama Heidi und Papa …
Veronika aus Forstern
Zu hoch für die Waschanlage: Lkw bleibt stecken
Markt Schwaben - Da hat sich einer sauber verschätzt. Ein Fahrer eines Klein-Lkw blieb mit seinem Fahrzeug in einer Waschanlage in Markt Schwaben stecken. 
Zu hoch für die Waschanlage: Lkw bleibt stecken

Kommentare