Er zwang sein Opfer zum Sex

Polizei sucht diesen S-Bahn-Grapscher

Eglharting - Er bedrängte sie, begrapschte sie und zwang sie, ihn sexuell zu befriedigen: Die Polizei sucht nach einem Sextäter, der sich an einem S-Bahnhof an einer jungen Frau vergangen hat. 

Die Tat geschah im November vergangenen Jahres - jetzt hat die Kripo Erding die Bilder zur Fahndung freigegeben: Ein junger Mann, etwa 25 Jahre alt, 1,70 Meter groß und schlank, soll sich am 20. November 2012 am S-Bahnhof Eglharting an einer jungen Frau vergangen haben.

Bereits an der Haltestelle in Kirchseeon soll der Verdächtige sich seinem Opfer genähert haben: Er sprach die junge Frau gegen 20.45 Uhr an, bat sie um eine Zigarette und half ihr schließlich, ihr Fahrrad in die Bahn zu verladen.

Doch bereits während der Fahrt mit der S4 wurde der Mann zudringlich, begrapschte die Frau auch zwischen den Beinen. In Eglharting verließ der Täter zusammen mit der jungen Frau die S-Bahn.

Die Haltestelle war menschenleer - und diese Situation nutzte der Mann schamlos aus und zwang die junge Frau, sexuelle Handlungen an ihm vorzunehmen.

Die Kriminalpolizei Erding bittet um sachdienliche Hinweise zur Identifizierung des Sexualstraftäters unter der Telefonnummer(08122) 968-0.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Glonn prüft Bau einer Turnhalle
Überraschung in Glonn: Das Thema Turnhalle flammt wieder auf. Ein Gemeinderat bringt den Schulsportplatz ins Gespräch. Die Verwaltung prüft.
Glonn prüft Bau einer Turnhalle
Gesellige Alternative zum Fernseher
Seit 15 Jahren veranstaltet das Familienzentrum Poing Spieleabende für Jugendliche und Erwachsene. Und schon zum vierten Mal gab‘s jetzt ein …
Gesellige Alternative zum Fernseher
Immer ausverkauft seit 1995
Am 23. Februar vor genau 22 Jahren fand der erste Weiber- und Baziball in Markt Schwaben statt. Damals wie heuer an einem „Unsinnigen Donnerstag“.  
Immer ausverkauft seit 1995
Der kann was erzählen!
James Bond in Oberbayern! Kramer heißt der Mann. Michael Kramer. In „Rabenkrähe die letzte“ erlebt Kramer sein letztes Krimiabenteuer aus der Feder des Zornedingers …
Der kann was erzählen!

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion