Preis für nachhaltiges Bauen

Landkreis - Zum 7. Mal wurde im Rahmen einer Aßlinger Bürgerversammlung der Preis für nachhaltiges Bauen verliehen. Ausgezeichnet wurde diesmal die Hackschnitzelgemeinschaft Obstädt.

Die Hackschnitzelgemeinschaft versorgt über ein Nahwärmenetz sieben Anwesen, zusammen elf Wohneinheiten, mit erneuerbarer Heizenergie. Das Preisgeld von 1500 Euro wird von den Gemeinden Aßling, Emmering und Frauenneuharting sowie dem Aßlinger Gewerbeverband zur Verfügung gestellt. "Durch die Umstellung Obstädts von Öl auf Holzhackschnitzel wurde die höchste Kohlendioxid-Reduktion aller bisher ausgezeichneten Preisträger erreicht" so Konrad Eibl, Jurysprecher des Agendaarbeitskreises Dorfentwicklung und Energie. In Obstädt werden durch die Umstellung jährlich über 30 000 Liter Heizöl eingespart und der Kohlendioxid Ausstoß um 90 000 Kilogramm verringert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So spannend kann Geschichte sein
Als die acht landen, wissen sie nicht, ob sich noch in der DDR sind oder schon im Westen. Was 1979 geschah, elektrisiert noch heute.
So spannend kann Geschichte sein
Rosa-Marie aus Ebersberg
Riesengroß ist die Freude bei Barbara und Korbinian Kugler aus Ebersberg. Endlich ist Rosa-Marie da, nach Antonia (3) das zweite Kind der jungen Familie. Rosa-Marie hat …
Rosa-Marie aus Ebersberg
Abkochverfügung aufgehoben - Keine Keime mehr nachweisbar 
Wie kamen die Keime ins Moosacher Trinkwasser? Das Rätsel ist gelöst, die Abkochverfügung wurde aufgehoben. Dazu musste aber im Untergrund gewühlt werden.
Abkochverfügung aufgehoben - Keine Keime mehr nachweisbar 
Bürgermeisterwahl: Kandidat Nummer 1 steht fest 
Der Bürgermeisterwahlkampf in Vaterstetten tritt in die intensive Phase ein. Als erster Kandidat für den Chefsessel wurde Roland Meier (52) zum Bürgermeisterkandidaten …
Bürgermeisterwahl: Kandidat Nummer 1 steht fest 

Kommentare