Radiosammler: Wohnzimmer als Empfangshalle

Forstinning - "Bei mir läuft den ganzen Tag Musik", gesteht Andreas Sommerer. Allerdings muss er tagtäglich eine schwierige Entscheidung treffen: "Welches Radio schalte ich heute an?"

Denn sein Vorrat übersteigt bei weitem den Jahresbedarf. Rund 500 Radioapparate zählen zu der Sammlung des Forstinningers.

Das Haus der Familie Sommerer ist wie ein Museum: An allen Ecken und Enden türmen sich riesige Röhrenradios, uralte Grammophone, Tonbandgeräte und modernere Transistorradios. "Unser Haus ist groß genug ­ und ich habe noch ein Außenlager", erzählt Sommerer schmunzelnd. Seine beachtliche Sammlung umfasst Stücke aus allen Zeiten. Jedoch bevorzugt er Apparate, die älter als 30 Jahre sind. Nicht ohne Stolz zeigt der 59-Jährige sein ältestes Exemplar: Ein schwarzes röhrenbetriebenes Truhenradio mit einem großen Trichterlautsprecher ­ Jahrgang 1926, die Geburtsstunde des Radios.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Markt Schwabener Wärmeversorger öffnet Bücher
Jeder Interessent erhält ab sofort Einblick in die geprüften Jahresabrechnungen des Markt Schwabener Kommunalunternehems KUMS.
Markt Schwabener Wärmeversorger öffnet Bücher
Jakob Kilian aus Hohenthann
Zuwachs in Hohenthann: Jaqueline Jaksch und Markus Wachter freuen sich riesig. Nach Daniela und Anton ist Jakob Kilian in die Familie gekommen. Der Bub hat am 15. April …
Jakob Kilian aus Hohenthann
90 000 Liter Apfelsaft in 30 Tagen - Wie das überhaupt zu schaffen war
Alles gut gelaufen - im abgelaufenen Gartler-Jahr. Aber viel Arbeit war es auch, blickten die Ebersberger zurück.
90 000 Liter Apfelsaft in 30 Tagen - Wie das überhaupt zu schaffen war
Klettern ab 1. Mai wieder möglich
Nach vierstündigen Gesprächen ist eine Lösung gefunden worden. Der Alpenverein kann die Kletteranlage in Markt Schwaben in Teilen wieder benutzen.
Klettern ab 1. Mai wieder möglich

Kommentare