Raiffeisen-Volksbank Ebersberg investiert in Glonn

Glonn - Die Raiffeisen-Volksbank Ebersberg hat in Glonn Richtfest gefeiert. Die Bank bekennt sich mit dieser großen Zukunftsinvestition zum Standort Glonn.

Mit dem Neubau der Geschäftsstelle verwirklicht das Unternehmen Ebersberg ein Architekturkonzept, das Offenheit und Transparenz schafft und damit Kundenorientierung auf über 400 m² baulich umsetzt: Mehr Platz und Zeit für die persönliche Beratung und ein flexibler Selbstbedienungsbereich, der rund um die Uhr zugänglich ist. "Die neue Glonner Raiffeisen-Volksbank soll eine solide Heimat für unsere Mitglieder und Kunden und ein zeitgemäßer Arbeitsplatz für unsere Mitarbeiter werden", betont Vorstand Fritz Köbinger.

"Nach dem Spatenstich im Juli letzten Jahres haben Architekt Frank und die heimischen Handwerker ganze Arbeit geleistet." berichtet Köbinger, der für die Bank die Planungen koordiniert. Ganz so schnell und reibungslos wie es sich die Bank gewünscht hat, ging es seit dem ersten Spatenstich leider nicht voran. "Wir liegen trotzdem gut in der Zeit. Und geht alles weiter nach Plan, rechnen wir mit der kompletten Fertigstellung im Oktober dieses Jahres", so Köbinger.

Für die Mitglieder und Kunden ändert sich nach dem Umzug an den neuen Standort nichts. Die vertrauten Ansprechpartner bleiben erhalten. Das Glonner Team verfügt jetzt jedoch über ein besseres Raumangebot für die individuelle Beratung und Betreuung der Kunden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sommerzeit = Stadlzeit
Bei den Ottersberger Stadlkulturtagen von Rudi Zapf gastieren am Wochenende Lokalmatadoren. Einer von ihnen ist der Veranstalter selbst, Tausendsassa am Hackbrett.
Sommerzeit = Stadlzeit
Kirche will eigene Büros nicht bezahlen
Kein Witz: Die katholische Kirche will die Möbel fürs eigene Büro im neuen Pfarrheim Hohenlinden nicht bezahlen. Stattdessen hat sie den Gemeinderat um Zuschuss gebeten.
Kirche will eigene Büros nicht bezahlen
Besser geht’s nicht
Zum fünften Geburtstag hat das Grafinger Jugendorchester ein famoses Sommerkonzert im Alten Speicher Ebersberg hingelegt. Unsere Kritik:
Besser geht’s nicht
Heizzentrale: Ausbau schon ab 2020
Das Kommunalunternehmen Markt Schwaben will die Heizzentrale schon ab 2020 ausbauen. Die Nachfrage scheint entsprechend groß zu sein. 
Heizzentrale: Ausbau schon ab 2020

Kommentare