Riesenandrang bei Jungbürgerversammlung

Pliening - Zur ersten Jungbürgerversammlung kamen mehr als 100 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren ins Plieninger Rathaus, um ihre Probleme und Anliegen loszuwerden.

Mit einem so großen Ansturm hatte Organisatorin Eva Strauss nicht gerechnet. "Ich bin überwältigt", staunte die SPD-Gemeinderätin und Jugendreferentin über den Andrang der Jugendlichen.

Die hatten jede Menge Themen und Probleme auf dem Herzen. Unter anderem beklagten Schüler, dass die Busfahrer sehr unfreundlich seien. Außerdem vermissen viele Kinder und Jugendliche in Pliening einen Spielwarenladen sowie eine Eisdiele.

Ausführlich diskutiert wurde über das Vorhaben von Edeka, gegenüber der Schule und des Bürgerhauses einen Supermarkt zu bauen. Argumente dafür und dagegen wurden ausgetauscht. Auch über den Jugendraum im Bürgerhaus wurde geredet, der momentan sehr schwach besucht ist.

Eva Strauss versicherte, dass man die Anregungen überdenken und versuchen werde, manche Wünsche zu erfüllen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Europawahl 2019 im Landkreis Ebersberg: Ergebnisse und Reaktionen
Die Europawahl hat im Landkreis Ebersberg zwei klare Sieger. Das sind die Grünen und das ist Europa selbst.
Europawahl 2019 im Landkreis Ebersberg: Ergebnisse und Reaktionen
„Sprungschanze Gottes“ erhält bedeutenden Architekturpreis
Das Kirchenzentrum Seliger Pater Rupert Mayer in Poing  ist mit dem Architekturpreis „Große Nike“ des Bunds Deutscher Architekten (BDA) ausgezeichnet worden.
„Sprungschanze Gottes“ erhält bedeutenden Architekturpreis
Raphael Elias Wolfgang Ragnar aus Kirchseeon
Die Freude ist riesig! Nach Lara (16), Lea (12) und Tristan (6) präsentieren Michaela Kühne und Timo Bruder aus Kirchseeon den jüngsten Familienzuwachs Raphael Elias …
Raphael Elias Wolfgang Ragnar aus Kirchseeon
Horror-Freitag: Vier Schwerverletzte im südlichen Landkreis
Neben dem schweren Busunglück in Herrmannsdorf bei Glonn haben sich am Freitag, 24. Mai, noch weitere schwere Verkehrsunfälle im südlichen Landkreis Ebersberg ereignet.
Horror-Freitag: Vier Schwerverletzte im südlichen Landkreis

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion