Ein Einbrecher bricht ein Fenster auf.
+
Die Rosenheimer Polizei sorgte für das Ende einer Einbruchserie (Symbolbild).

Einbruchserie geklärt

DNA-Beweis: Polizei verhaftet Serientäter

  • Raffael Scherer
    VonRaffael Scherer
    schließen

Baiern/Rosenheim – Nach 14 Einbrüchen hat die Polizei nun den Täter: einen 48-Jährigen aus dem Kreis Rosenheim. Seit 2014 war der Mann laut Polizei wiederholt in unbewohnte Häuser und Bauernhöfe im südlichen Oberbayern eingedrungen.

Dort erbeutete er meist Gegenstände wie Schmuck, Musikinstrumente, Elektroartikel und manchmal auch Geld, so die Rosenheimer Kripo. Dadurch entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro. Zunächst reichten die hinterlassenen DNA-Spuren nicht, um den Täter zu identifizieren. Als der 48-Jährige dann vergangenen Oktober in ein Gebäude in der Südgemeinde Baiern eindringen wollte, wurde er gestört und flüchtete.

Einbrecher gesteht alles - wegen einer Nacht in Haft

Dadurch verdichteten sich bei der Kripo die Hinweise. Nach einem DNA-Test konnten ihm zwölf Einbrüche nachgewiesen werden. Vergangenen Donnerstag verhaftete ihn die Rosenheimer Polizei. Dort gestand er die Taten vollständig und gab an, dass die Nacht in Haft die schlimmste seines Lebens gewesen sei. Unter strengen Auflagen ist er vorläufig wieder auf freiem Fuß. Wegen einer Schlägerei am Ebersberger Bahnhof kam es außerdem vergangenes Wochenende zum Polizeieinsatz.

Unser Ebersberg-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus Ihrer Region – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus der Region Ebersberg. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare