Schenken macht Freude

Vaterstetten - Ganz schön schwer waren die Päckchen, die die Kinder der dritten Klassen der Vaterstettener Grundschule an der Brunnenstraße in die Aula trugen. Gefüllt waren sie mit vielen Dingen, die sich manche Menschen nur selten oder gar nicht leisten können.

„Da sind Kosmetik, Spielzeug und Kekse drin“, rief ein Schüler auf Nachfrage von Rektor Friedrich Fichtner. „Und für wen sind die Geschenke?“, wollte er noch wissen. „Für arme Kinder in der Gemeinde und für bedürftige Rentner“, wusste ein anderes Kind. Alle großen und kleinen Pakete nahmen Bürgermeister Robert Niedergesäß und Sabine Sagi vom Sachgebiet Renten und Soziales der Gemeinde Vaterstetten entgegen. Sie werden an Familien und ältere, alleinstehende Leute weitergegeben. Foto: kn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Markt Schwaben: Nächster Kindergarten in den Startlöchern
Vier Kindergartengruppen starten am 3. Februar im neuen Kindergarten hinter dem Markt Schwabener Edeka-Markt. Die letzten Vorbereitungen laufen.
Markt Schwaben: Nächster Kindergarten in den Startlöchern
Neues Seniorenzentrum in Poing geplant
Poing bekommt ein weiteres Seniorenzentrum. Standort: Anzinger Straße in Poing-Süd
Neues Seniorenzentrum in Poing geplant
Alte Maschinen, Schutt und Abbruchmaterial: Schrottplatz im Laufinger Moos
Im Laufinger Moos an der Südumfahrung von Ebersberg wird in einem Wäldchen Schrott und Abfall gelagert. Die untere Naturschutzbehörde ist alarmiert.
Alte Maschinen, Schutt und Abbruchmaterial: Schrottplatz im Laufinger Moos
SPD-Stadtrat will zweiten Bahnhof für Ebersberg
Der Ebersberger SPD-Stadtrat Christoph Münch will einen zweiten Bahnhof für die Kreisstadt. Er meint, das sei billiger als ein Ausweichgleis.
SPD-Stadtrat will zweiten Bahnhof für Ebersberg

Kommentare