+
Das Familienunternehmen Hans Brunner GmbH hat mit seinen Schokoladenformen von Glonn aus die ganze Welt erobert.

Großes Jubiläum mit Tag der offenen Tür

Schoko-Brunner in Glonn: 80 Jahre - Bestens in Form

Die Hans Brunner GmbH aus Glonn liefert Schokoladenformen aus Kunststoff in alle Welt - darunter auch die Modelle für die schönen Osterhasen von Lindt, Milka und anderen namhaften Herstellern. Am Samstag feiert das Unternehmen am Firmensitz in der Hans-Brunner-Straße 1 sein 80. Jubiläum mit einem großen Tag der offenen Tür und tollem Rahmenprogramm.

Wer den Osterhasen vor dem nächsten Frühjahr sehen möchte, muss nach Glonn fahren. Dort ist die langohrige Frühlingserscheinung kein seltenes Phänomen, sondern Augenzeugenberichten tritt der Osterhase dort massenhaft in Serie auf. Das ist kein Sommerlochmärchen, sondern das Ergebnis einer 80jährigen realen Erfolgsgeschichte, die so gut lief und läuft, dass es schon fast wieder märchenhaft ist. Wer's nicht glaubt, der möge sich am Samstag, 1. August, zur Hans Brunner GmbH begeben, die Schokoladenformen aus Kunststoff in alle Welt liefert - und dazu gehören natürlich auch die Modelle für die schönen Osterhasen von Lindt, Milka und anderen namhaften Herstellern. Am Samstag feiert das Unternehmen am Firmensitz in der Hans-Brunner-Straße 1 sein 80. Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür. Beginn ist um 10 Uhr.

Tradition seit 1935

Die Geschäftsführer Rudi Schwaiger und Markus Gebhart können heuer auf eine traditionsreiche Geschichte der Hans Brunner GmbH zurückblicken.

Angefangen hatte alles im Jahr 1935 mit einer kleinen Manufaktur, mit der Hans Brunner und sein Partner Thomas Hauner begannen, Gegenstände aus Metall – wie zum Beispiel Luftpumpen - zu fertigen. Später dann folgten Eisportionierer und andere Produkte für den Konditoreibedarf. Ab 1949 begann man dann mit Kunststoffen herumzuexperimentieren. Den Konditoren sollte eine alternative Lösung zu den teuren Metallformen angeboten werden. 1955 wurden dann Metallformen endgültig durch Kunststoffformen ersetzt. Sehr zur Freude der Konditoren, denn die neuen Formen waren deutlich günstiger als ihre Vorgänger. Schrittweise vollzog sich mit den Jahren ein Übergang von handwerklicher Fertigung zu industrieller Formenherstellung. 1980 übernahm Rudi Schwaiger, der Neffe von Thomas Hauner, das Unternehmen, dessen Geschäfte er noch heute gemeinsam mit Markus Gebhart führt, den er 2006 als Verstärkung ins Boot holte. 2014 war das bislang erfolgreichste Jahr in der Firmengeschichte. Mit 14 Millionen Euro Jahresumsatz war es nicht nur das umsatzstärkste Jahr, sondern es gab dazu noch den ersten Platz beim Energiepreis des Landkreises Ebersberg für die Optimierung der Energiewirtschaft zu feiern.

Mit Schokoladenformen von Glonn aus die ganze Welt erobert

In filigraner Handarbeit arbeitet der gelernte Porzellanmaler Anton Asanger jedes Detail der Form fein heraus, damit sich die Osterhasen und ihre Kollegen am Ende bei ihrem großen Auftritt in allerbester Form zeigen.

Über 20.000 verschiedene Produkte für den Confiserie- und Konditoreibedarf hat Brunner in den vergangenen achtzig Jahren hergestellt. Neben den schon vor Jahrzehnten entwickelten Eisportionierern bildet heute die Produktion von Schokoladenformen das Kerngeschäft, wobei neben stehenden, sitzenden, schmunzelnden und anderen Langohrfiguren, auch Modelle für Nikoläuse, Weihnachtsmänner, Bären, Katzen sowie Formen für Pralinen, Tafeln und Riegel zur Produktpalette des Glonner Familienbetriebes gehören. Inzwischen hat das Familienunternehmen von Glonn aus die ganze Welt mit seinen Formen erobert. In den meisten Fällen werden die Formen exklusiv für die Kunden als individuelle Designs und exakt passenden Formenformate entwickelt. Für das Design ist Anton Asanger zuständig. In filigraner Handarbeit arbeitet der gelernte Porzellanmaler jedes Detail der Form fein heraus, damit sich die Osterhasen und ihre Kollegen am Ende bei ihrem großen Auftritt in allerbester Form zeigen. Beim Tag der offenen Tür kann man dem Meister vieler Modelle des Hauses übrigens nicht nur bei der Arbeit über die Schulter schauen, sondern in einem der drei Workshops unter seiner fachkundigen Anleitung selbst kreativ tätig werden und einen eigenen Osterhasen formen. Anmeldungen sind allerdings nur direkt vor Ort ab 10 Uhr an der Infothek möglich.

Spannendes Rahmenprogramm beim großen Jubiläumsfest

Am Firmensitz in der Hans-Brunner-Straße 1 wird im Rahmen des Tag der offenen Tür am Samstag, 1. August, einiges geboten.

Anlässlich des großen Jubiläums des Unternehmens stehen ab 10 Uhr auch noch weitere spannende Punkte im Programm: So bietet sich die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und unmittelbar mitzuerleben, wie die Dekorformen produziert werden. Wer sie für Daheim mitnehmen möchte, darf sich freuen, denn am Tag der Offenen Tür sind einige der Produkte zu erwerben. Zum Beispiel sind die Dekoformen zum Stückpreis von einem Euro im Angebot. Um 11 Uhr startet die erste Informationsveranstaltung zum Thema „Ausbildung bei der Firma Brunner“. Die Wiederholung am Nachmittag findet um 14 Uhr statt. Anschließend werden Führungen zu den ausbildungsrelevanten Arbeitsbereichen angeboten. Sicher sehenswert sind auch die historische Ausstellung im zweiten Geschoss des Gebäudes, die Schokoladenvorführungen der Confiserie Dengel und anderen Aktionen rund um die Schokoform. So werden auch echte Glonntaler aus Schokolade präsentiert.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Programm

Das aktuelle Programm und Teilnehmerlisten finden sich an der Infothek direkt am Eingang. Dort gibt es auch die Teilnehmerlisten für die Workshops und Sonderveranstaltungen. “Viele der Osterhasen sind echte Glonner, sie sind dann aber ausgewandert und erfreuen die Kinderherzen in über 60 Ländern der Erde”, sagt Firmenchef Rudi Schwaiger. Das Brunner-Team freut sich auf viele große und kleine Gäste, aber auch auf die „Ehemaligen“ zum runden Firmenjubiläum in der Hans-Brunner-Straße 1.

Hans Brunner GmbH: Von Glonn die ganze Welt erobert

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urlauberinnen wollen auf Almhütte nur Tee kochen: Waldbrand droht - Feuerwehr steht vor irrwitzigem Problem
Salzburg/Abtenau: Ganze Holzhütte in Schutt und Asche - Urlauberinnen wohl unverletzt
Urlauberinnen wollen auf Almhütte nur Tee kochen: Waldbrand droht - Feuerwehr steht vor irrwitzigem Problem
Vor 50 Jahren in Markt Schwaben: 1270 Wohnungen für 4000 Neubürger
50 Jahre Hochhaussiedlungen in Markt Schwaben: 1270 Wohnungen boten und bieten Platz für damals 4000 Markt Schwabener.
Vor 50 Jahren in Markt Schwaben: 1270 Wohnungen für 4000 Neubürger
Anas Barakat - angekommen in Ebersberg
2015 kamen hunderttausende Menschen aus Syrien nach Deutschland. Anas Barakat war einer von ihnen. Er ist mittlerweile in Ebersberg angekommen. Eine Muster-Integration.
Anas Barakat - angekommen in Ebersberg
Star-DJ kämpft gegen die Krise - und zieht bitteres Corona-Fazit: „Ganze Lebenswerke kaputt“
Mark Dekoda alias Marko Meingast weiß die festivalfreie Zeit während der Corona-Pandemie gut zu nutzen. Der weltweit gern gebuchte Techno-DJ arbeitet hart - auch in der …
Star-DJ kämpft gegen die Krise - und zieht bitteres Corona-Fazit: „Ganze Lebenswerke kaputt“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.