Schwarzer Samstag fordert mehrere Verletzte

Baldham/Zorneding - Zwei schwere Unfälle mit mehreren Verletzten und einem Sachschaden von rund 100 000 Euro haben sich am Samstag im Bereich Baldham/Zorneding ereignet.

Am Samstag war eine Frau aus Haar gegen 13.15 Uhr mit ihrem Smart auf der B 304 in Richtung Wasserburg unterwegs. Auf Höhe der Einmündung nach Baldham wollte sie nach links in den Ort einbiegen, dazu benutzte sie die Abbiegespur der Bundesstraße. Laut Polizei übersah sie beim Abbiegen aber den entgegenkommenden BMW eines Mannes aus Zorneding. Es kam zum heftigen Aufprall beider Fahrzeuge. Dadurch wurde der Smart in den Einmündungsbereich der Wankstraße gegen einen dort wartenden Ford „geworfen“, dessen Fahrer seinerseits nach rechts in die B 304 Richtung München abbiegen wollte.

Die Fahrerin des Smart sowie der BMW-Fahrer wurden mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Am BMW sowie am Smart entstand Totalschaden, der Ford wurde linksseitig beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 40 000 Euro.

Am Abend dann das nächste Unglück: Gegen 18.15 Uhr nahm in Zorneding ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem 3er-BMW einem 46-jährigen Vaterstettener Audi-Fahrer die Vorfahrt. Die Fahrzeuge prallten zusammen. Durch die Wucht wurde der Audi auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo er frontal mit einem aus der Gegenrichtung kommenden Smart einer 39-jährigen Frau aus Markt Schwaben kollidierte.

Der Audi-Fahrer und die Smart-Fahrerin mussten schwerverletzt mit einem Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden - Lebensgefahr bestand jedoch nicht.

An den Autos entstand ein Gesamtschaden in Höhe von insgesamt 55 000 Euro. Gegen den Fahranfänger wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Er wird neben einem Bußgeld mit einer Nachschulung rechnen müssen. (ac)

Auch interessant

Kommentare