+
Wertvolle Erfahrungswerte und Edelmetall haben die RSV-Schüler Lorena Telser, Antonia Wach, Anna Haunolder, Simon Weichenhain (vorne v.l.) sowie Antonia Kühn, Johanna Wach, Jana Pollinger und Jasmin Weyand (hinten von links) gesammelt.

Bei Steinhöringer Kunstradfahrern läuft alles rund - Deutsche Schülermeisterschaft

Wertungsstark in Worms

Die lange Reise in die Nibelungenstadt Worms hat sich für den Kunstradnachwuchs des RSV Steinhöring richtig ausgezahlt.

Steinhöring – Insgesamt 900 Kilometern rollte die Zweirad-Reisegruppe auf ihrem Weg nach Rheinland-Pfalz in den Asphalt, um in Worms an der Deutschen Meisterschaft für Schüler teilzunehmen.

Fünf Mannschaften des RSV Steinhöring hatten sich in verschiedenen Disziplinen für diese höchste Meisterschaft auf nationaler Ebene qualifiziert. Entsprechend groß war der Jubel bei den Steinhöringer Sportlerinnen und Sportlern, als in der Konkurrenz Vierer Kunstradfahren Schüler offen (hier dürfen männliche und weibliche Sportler in einer Mannschaft fahren), Anna Haunolder, Lorena Telser, Antonia Wach und Simon Weichenhain auf das Siegertreppchen springen konnten. Sie zeigten ihre einstudierten Übungen gekonnt und erhielten dafür 86,32 Punkte. Das reichte in der Endabrechnung der zehn teilnehmenden Mannschaften für den dritten Platz und damit für die Bronzemedaille.

Im Vierer Kunstradfahren der Schülerinnen kämpften gleich 18 Mannschaften um den Titel und die Plätze. Jana Pollinger, Johanna Wach, Jasmin Weyand und Antonia Kühn zeigten ihre Übungen ebenfalls fast fehlerfrei, erreichten 83,65 Punkte und damit Platz Vier.

Genauso knapp schrammte die Steinhöringer Sechser-Equipe offen an einem Podestplatz vorbei. Simon Weichenhain, Antonia Kühn, Johanna Wach, Jana Pollinger, Anna Haunolder und Jasmin Weyand lieferten sich einen harten wie kunstvollen Kampf mit den insgesamt elf Konkurrenten und konnten immerhin acht Teams auf die Plätze verweisen.

Im Vierer Einradfahren der Schüler offen verbesserte sich das RSV-Team im Wettkampfverlauf um zwei Plätze und wurde Fünfter. Auch beim Sechser Einradfahren konnte sich die RSV-ler nach vorne radeln. Vom 11. Platz rückten sie auf den 7. Platz vor. Comebackqualitäten und Platzierungen, die Auftrieb für die Zukunft geben.  bj/ez

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

80-mal Freizeit
Das Programm der Gemeinde Poing für die Sommerferien ist da. Die Anmeldung ist ausschließlich über Internet möglich.
80-mal Freizeit
18-Jähriger treibt Burschen durch Poing und sticht immer wieder auf ihn ein
Es waren quälende 45 Minuten für einen 17-jährigen Auszubildenden in Poing. Er wurde von einem 18-Jährigen quer durch den Ort gebtrieben. Zum Schluss blutete er aus …
18-Jähriger treibt Burschen durch Poing und sticht immer wieder auf ihn ein
„Jeder ist sofort beleidigt“ - Darum liebt dieser Schwimmmeister seinen Job trotzdem
Immer weniger Menschen wollen Schwimmmeister werden. Dabei werden sie in Bayerns Bädern dringend gebraucht. Doch der Beruf ist für viele nicht attraktiv – und immer noch …
„Jeder ist sofort beleidigt“ - Darum liebt dieser Schwimmmeister seinen Job trotzdem
Altkleiderdiebinnen schnell geschnappt
Sie kamen nicht weit mit ihrer Beute. Aufmerksame Zeugen hatten sich das Kennzeichen des Tatfahrzeuges notiert.
Altkleiderdiebinnen schnell geschnappt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.