Coronavirus in Deutschland: Erster Politiker betroffen - CDU-Mann infiziert 

Coronavirus in Deutschland: Erster Politiker betroffen - CDU-Mann infiziert 
+
Zwei Autofahrer im Landkreis Ebersberg saßen am Wochenende alkoholisiert am Steuer ihrer Fahrzeuge und müssen deshalb ihren Führerschein abgeben.

Polizei Ebersberg führt Alkoholkontrollen durch

Zwei Autofahrer müssen ihren Führerschein abgeben

Zwei Autofahrer hatten im Kreis Ebersberg am Wochenende einen schlechten Beifahrer. Sie saßen mit zu viel Alkohol am Steuer und müssen auf ihren Führerschein verzichten.

Lorenzenberg/Steinhöring - Mit 1,1 Promille unterwegs: Auf den Führerschein wird dieser Autofahrer wohl länger verzichten müssen: Am Samstag, gegen 2.40 Uhr, wurde ein 33-Jähriger Mann zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Lorenzenberg angehalten. Er war durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Aufgrund dessen wurde der Pkw-Fahrer für eine gerichtsverwertbare Blutentnahme ins Klinikum Ebersberg gebracht. Gegen den 33-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Der Führerschein wurde an Ort und Stelle sichergestellt.

Ebenfalls interessant: Tempokontrolle: Polizisten staunen - ältester Fahrer ist Zweitschnellster

Rosenheimer Autofahrer in Steinhöring erwischt

Einen Mann aus dem Landkreis Rosenheim erwartet ein Bußgeldverfahren, zwei Punkte in Flensburg, sowie ein einmonatiges Fahrverbot. Am Freitagabend, gegen 17.30 Uhr, wurde von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Ebersberg ein Autofahrer in Steinhöring zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Hierbei konnte von den Beamten bei dem 54-jährigem Fahrzeugführer Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein daraufhin durchgeführter Alkotest bestätigte den Verdacht, dass der Fahrzeugführer mit einem Alkoholwert von über 0,50 Promille unterwegs war.

Lesen Sie dazu auch: Betrunkene verletzen fünf Polizisten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Markt Schwaben: Schulbau startet in den Sommerferien
Der Schulneubau wird teuer für Markt Schwaben. Immerhin: Der Staat schießt ordentlich was dazu. Bald ist Baubeginn.
Markt Schwaben: Schulbau startet in den Sommerferien
Kein Sieger, aber zum Teil große Unterschiede zu erkennen
Wen sollen die Kirchseeoner am 15. März ins Rathaus wählen? Wer es bisher nicht wusste und am Mittwoch in der ATSV-Halle war, ist nun gescheiter.
Kein Sieger, aber zum Teil große Unterschiede zu erkennen
Zwei „Neue“ im Landtag: Wie die Politik wirklich ist
Wie funktioniert Politik auf Landes- und kommunaler Ebene? Das wissen jetzt Amelie Schrenk und Fanny Propstmeier 2 Schülerinnen des Grafinger Max-Mannheimer-Gymnasiums.
Zwei „Neue“ im Landtag: Wie die Politik wirklich ist
Wenn‘s was hilft: Gemeinsam beim Geldbeutelwaschen an der Urtel
Im Wahljahr bestens besucht war das traditionelle Geldbeutel-Waschen der Grafinger Freien Wähler. Alle Politiker waren fleißig - trotz der kalten Temperaturen. 
Wenn‘s was hilft: Gemeinsam beim Geldbeutelwaschen an der Urtel

Kommentare