Er hatte in Steinhöring ein Auto gerammt

Betrunkener Fahrer (32) flieht vor der Polizei

  • schließen

Steinhöring - Ein 32-jähriger Mann hat am Dienstag gegen 16.15 Uhr in Steinhöring ein Auto gerammt. Weil er stark alkoholisiert war, floh er vor der Polizei. Doch diese stellte ihn an seinem Wohnort.

Der 32-Jähriger war mit seinem Audi in der Höfterstraße in Steinhöring unterwegs, als er gegen einen ordnungsgemäß geparkten BMW donnerte. "Der Unfallfahrer, der noch kurz mit zwei Zeugen ins Gespräch gekommen war, fuhr schließlich davon, als er mitbekam, dass die Polizei verständigt wird", so ein Sprecher dier Dienststelle am Mittwoch.

Dank der aufmerksamen Zeugen, die gegenüber der alarmierten Streife der Polizeiinspektion Ebersberg das Kennzeichen des flüchtigen Pkw angeben konnten, konnte der Fahrer an seiner Wohnadresse angetroffen werden. Nachdem die Beamten festgestellt hatten,  dass der Mann alkoholisiert ist, wurde bei ihm ein Alkoholtest durchgeführt, der einen Wert von weit über 1,1 Promille ergab.

Aus diesem Grund wurde er zur Blutentnahme ins Krankenhaus Ebersberg gebracht.

Auf den Unfallfahrer kommt neben einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung infolge Alkoholeinfluss auch noch die Beschlagnahme seines Führerscheines, den er vor Ort nicht vorweisen konnte, hinzu.

An dem geparkten Pkw BMW, der an der Beifahrerseite erheblich beschädigt worden war, wurde der Sachschaden auf  10.000 Euro geschätzt.  An dem Audi entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

St. Martin Zorneding: Neuer Pfarrer kommt erst im September
Die gute Nachricht ist: Zorneding soll einen katholischen Pfarrer bekommen, der auch länger bleibt. Die schlechte Nachricht: Der neue Seelsorger kommt erst im September.
St. Martin Zorneding: Neuer Pfarrer kommt erst im September
Nach Hiobsbotschaft nur positive Signale
„Wir müssen jetzt handeln und eine schnelle Lösung auf den Weg bringen.“ Martin Schedo treibt dieses allgegenwärtige Mantra im Hinterkopf wie Treibstoff an. Von einer …
Nach Hiobsbotschaft nur positive Signale
Timo aus Ebersberg
Timo lässt sich von gar nichts aus der Ruhe bringen. Er hat es sich in Mamas Armen erst einmal gemütlich gemacht und genießt. Der niedliche Bub ist nach Paul das zweite …
Timo aus Ebersberg
Für Breitband breit aufgestellt
Gute 100 Tage ist Hans Rumpfinger als Leiter des Ebersberger Amtes für für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (ADBV) nun schon im Amt. Eine offizielle Einführung …
Für Breitband breit aufgestellt

Kommentare